bedeckt München 31°

Emmering:Ein Bufdi für die Emmeringer Schule

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres soll ein Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi) an der Grund- und Mittelschule Emmering eingestellt werden. Der Förderverein freut sich, dass es ihm gelungen sei, die Schule als anerkannte Einsatzstelle registrieren zu lassen. Der Verein selbst agiert als Arbeitgeber. Die Kosten von rund 7000 Euro pro Jahr werden dabei durch staatliche Zuschüsse und Spenden gedeckt. Insbesondere zwei Einzelspenden der Hans-Kiener-Stiftung sowie der Gemeinde hebt der Verein hervor. Die Bewerber sollen einen abgeschlossenen Schulabschluss besitzen, zum 8. September zwischen 18 und 25 Jahren alt sein und Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitbringen. Die Stelle kann am Montag, 7. September, angetreten werden. Weitere Informationen unter schulleitung@schulen-emmering.de.

© SZ vom 29.06.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite