bedeckt München 14°

Emmering:CSU-Fraktion ist wieder komplett

Gemeinderat Emmering CSU Markus Raidel

Markus Raidel tritt die Nachfolge von Tobias Öl an, der aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden ist.

(Foto: privat)

Die achtköpfige CSU-Fraktion im Emmeringer Gemeinderat ist mit Markus Raidel wieder komplett. Der 25-Jährige hat die Nachfolge von Tobias Öl angetreten, der aus gesundheitlichen Gründen unlängst das Amt niedergelegt hat. Raidel, gebürtiger Emmeringer, wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung öffentlich vereidigt. Als Installateur und Heizungsbaumeister arbeitet er im elterlichen Familienunternehmen "Boiler-Kundendienst Raidel und Sohn", das von seinem Urgroßvater vor 58 Jahren gegründet wurde. Besonders am Herzen liegt Raidel, der bereits in der Jungen Union aktiv war, eine "zukunftsorientierte Ortsentwicklung" und ein lebendiges und lebenswertes Emmering. "Ich möchte das Ortsgeschehen für Jung und Alt mitgestalten und mitentscheiden, wenn es um die Erhaltung und Verbesserung des Gemeinschaftslebens geht", lässt er wissen. Sein Interesse am Gemeinwohl in der Heimatgemeinde beweist Raidel seit zwölf Jahren als ehrenamtlicher Feuerwehrmann, als Maschinist und Gerätewart und neuerdings als Gruppenleiter. Überdies wirkt der Nachrücker in den Gemeinderat im Vorstand des Feuerwehrvereins und des Emmeringer Burschenvereins jeweils als Beisitzer mit. Zudem ist Raidel ein begeisterter Radfahrer.

© SZ vom 09.02.2021 / mann
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema