Eichenau:FDP Eichenau nominiert Peter Münster

Mitgliederversammlung FDP Eichenau

Unterwegs zur zweiten Amtszeit: Bürgermeister Peter Münster (stehend) hält seine Kandidatenrede.

(Foto: Lukas Barth)

Der FDP-Ortsverband Eichenau hat erwartungsgemäß Bürgermeister Peter Münster als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Juni kommenden Jahres aufgestellt. Das Votum war einstimmig. Wie die Eichenauer Liberalen mitteilten, habe Münster in einer leidenschaftlich vorgetragenen Rede angekündigt, dass er bei seiner Wiederwahl gerne mit voller Kraft zahlreiche bereits in seiner ersten Amtszeit gestartete Initiativen für Eichenau weiterführen und neue Dinge anpacken möchte. Münster will etwa die Eichenauer Infrastruktur weiter verbessern, den Ausbau von Wohnraum und sozialem Wohnraum fördern, weitere Möglichkeiten der Kinderbetreuung schaffen, den sozialen Zusammenhalt stärken, Eichenau "grüner" machen, die Digitalisierung vorantreiben sowie auch Eichenau attraktiver für die Ansiedelung von Gewerbebetrieben machen. Zudem geht es Münster, als alteingesessenem Eichenauer, auch darum, Eichenau zu einem möglichst lebenswerten und attraktiven Ort zu machen.

Dies habe er, sagte Piero Sciotto im Namen des FDP-Ortvorstands, auch in seiner aktuellen Amtszeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. FDP-Kreisrat Uli Bode lobte an Münster, dieser kenne "jeden Kieselstein in Eichenau" und habe den Ort bereits als Gemeinderat mitgestaltet. Hannelore Münster, Ehefrau des Kandidaten, wird diesen künftig auch als FDP-Mitglied unterstützen. Die bislang parteifreie Gemeinderätin trat den Liberalen bei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB