bedeckt München 30°

Eichenau:Eichenauer Jugend bekommt Pumptrack

Auf ein Grundstück in der Nähe des Badesees dürfen sich Eichenauer Kinder und Jugendliche bald freuen. Denn dort soll nach einem Antrag aus dem Jugendbeirat und einer Entscheidung des Gemeinderates ein Pumptrack entstehen. Das ist ein Parcours, der meist mit Mountainbikes befahren wird, die Fortbewegung aber wegen der Wellen im Gelände nicht durch Treten geschieht, sondern durch pumpende Bewegungen während der Fahrt. Bereits im September 2019 hatte der Gemeinderat entschieden, einen Standort zu suchen, der sowohl für das Anlegen der Strecke geeignet, als auch so weit von der nächsten Bebauung entfernt ist, damit sich niemand gestört fühlen kann. Kinder und Jugendliche in Eichenau leiden bekanntlich unter den Beschwerden von Anwohnern. So schloss die Verwaltung auch den vom Jugendbeirat favorisierten Bolzplatz am Wischgorod-Weg wegen der Nähe zu Wohngebäuden aus. Obwohl sich unter anderem Zweiter Bürgermeister Josef Spiess (CSU) für die Nutzung des Bolzplatzes als Pumptrack aussprach, stimmte der Gemeinderat für einen anderen Standort. Nördlich des Badesees verfügt die Gemeinde über Grundstücke und könnte dort eine geeignete Fläche für einen Pumptrack ausweisen. Das Landratsamt hat der Gemeinde schon signalisiert, dass es für das Projekt nicht einmal einer Baugenehmigung bedürfe. Die Jugendlichen, die dann später auf dem Track unterwegs sind, sollen in die Planung einbezogen werden.

© SZ vom 23.06.2020 / ecs

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite