bedeckt München 16°

Coronavirus:Zahl der Corona-Toten steigt auf 35

Über Pfingsten sind keine neuen Corona-Fälle im Landkreis aufgetreten. 18 Menschen sind derzeit an Covid-19 erkrankt, am vergangenen Freitag waren es noch 20. Die Zahl der Infizierten blieb bei 902, davon gelten 849 als genesen. Ein Todesfall ist hinzugekommen, somit sind mit einem positiven Corona-Befund inzwischen 35 Landkreisbürger gestorben. Laut Landratsamt handelt es sich um einen 73-jährigen Mann, der in einer Klinik außerhalb des Landkreises behandelt worden war. Die Stadt Fürstenfeldbruck verzeichnet mit 229 die meisten Corona-Fälle, davon gelten 216 als genesen. Es folgen Germering mit 164 (155) und Olching mit 93 (86). Als einzige Gemeinde blieb Hattenhofen bisher von einem Fall der gefährlichen Lungenkrankheit verschont. Im Kreisklinikum wird derzeit niemand mehr behandelt, der positiv auf Corona getestet wurde. Am vergangenen Freitag war eine Person mit diesem Befund eingeliefert, am gleichen Tag aber auch wieder entlassen worden.

In den dezentralen Asylbewerberunterkünften des Landkreises sind den Angaben zufolge derzeit sechs Personen infiziert. Verteilt auf die Unterkünfte in Maisach und Olching, konnten sieben Kontaktpersonen ermittelt werden, die besonders engen Kontakt mit einem der Infizierten hatten.

© SZ vom 03.06.2020 / ch

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite