bedeckt München 17°
vgwortpixel

Coronavirus in Bayern:Großvater schickt Ostergrüße aus der Luft

Fliegen

Am Himmel über Grafrath erscheint am Ostersonntag ein Ultraleichtflugzeug. Ein Großvater will aus der Luft seine drei Enkel grüßen.

(Foto: Heike A. Batzer / oh)

Weil ein Rentner nicht gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen wollte, besuchte er seine drei Enkel mit einem Flugzeug. Allerdings kommt der Hobbypilot nicht ganz ungeschoren davon.

Einen ungewöhnlichen Weg hat ein Großvater gewählt, um am Ostersonntag seine drei Enkel in Grafrath zu besuchen, ohne ihnen aber zu nahe zu kommen, wie es die Abstandsregelegungen in Zeiten von Corona zum Schutz vor dem Virus auferlegen. Der 68-jährige Mann aus Baden-Württemberg, so schildert es die Fürstenfeldbrucker Polizei, habe auch nicht gegen die bayerische Ausgangsbeschränkungen verstoßen wollen und sei so auf eine "blendende Idee" gekommen. Er wählte für die rund 170 Kilometer große Entfernung den Luftweg - und flog nach Grafrath mit einem Ultraleichtflugzeug C 42.

Um seinen Familienangehörigen möglichst nahe zu sein, drehte er einige Runden über der Ortschaft in einer Höhe von nur rund 50 Metern. Das wiederum konnte auch den übrigen Einwohnern nicht verborgen bleiben. Besorgte Grafrather Bürger, so die Polizei, hätten daher umgehend die Inspektion verständigt. Anhand der mitgeteilten Kennung auf den Unterseiten der Flügel konnten die Beamten den schwäbischen Piloten schnell ermitteln.

Da der 68-Jährige in Baden-Württemberg keinen sogenannten triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung benötigt und in Bayern nur im Luftraum unterwegs war, erwartet ihn keine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkungen. Allerdings kommt der Hobbypilot nicht ganz ungeschoren davon. Mit einer Anzeige muss der Rentner dennoch rechnen, hat er doch die Flugmindesthöhe bei seinem luftigen Gruß für seine Enkel über Grarath unterschritten.

© SZ vom 15.04.2020 / ch/kafe
Seilbahn zur Zugspitze

Coronavirus-Newsblog für Bayern
:Bergbahnen starten am Pfingstwochenende

Auch Ausflugsschiffe auf den oberbayerischen Seen nehmen am Wochenende ihren Betrieb wieder auf. Alle Entwicklungen im Newsblog.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite