Olching:"Politisch hat sich bisher wenig bewegt"

Lesezeit: 4 min

Olching: Wegen Diebstahls verurteilt: Caro (links) und Franzi, die Lebensmittel aus dem Müllcontainer eines Edeka-Marktes genommen hatten.

Wegen Diebstahls verurteilt: Caro (links) und Franzi, die Lebensmittel aus dem Müllcontainer eines Edeka-Marktes genommen hatten.

(Foto: Catherina Hess)

Gerichtsprozesse, Unterschriftensammlung und eine Petition: Im Gespräch berichtet die Olchingerin Caro von dem jahrelangen Einsatz gegen die Verschwendung von Lebensmitteln.

Interview: Ariane Lindenbach, Olching

Weil sie zwei Tüten voller Lebensmittel aus dem Müllcontainer eines Olchinger Supermarktes genommen haben, sind Caro und Franzi 2019 wegen Diebstahls vor dem Amtsgericht Fürstenfeldbruck gelandet. Die Studentinnen hatten es auf einen Prozess ankommen lassen, um auf die Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam zu machen. Sie haben vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt und eine Petition eingereicht. Mittlerweile ist eine Gesetzesänderung geplant. Ob damit die Ziele der beiden jungen Frauen erreicht sind, erläutert Caro, 31, im Interview.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
»Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel«
Man Relaxing At Home Talking To Partner On Smartphone; onlinedating
Dating
"Zu viel Ehrlichkeit halte ich für ein Warnsignal"
"Tár"-Schauspielerin Cate Blanchett
"Es ist einsam an der Spitze"
Psychische Erkrankungen
Wie sich eine Depression äußern kann
Sternenkinder
Die Wochen mit Jonathan
Zur SZ-Startseite