"Bürger-Info-Folder":Anzeigenverkäufer nicht von der Stadt

Laut einer Information der Kreisstadt versucht derzeit ein Unternehmen für einen "Bürger-Info-Folder" Anzeigenkunden zu gewinnen. Die Stadt weist darauf hin, dass diese Publikation nichts mit ihr zu tun habe. Für städtischen Broschüren gelte, dass Anzeigenverkäufer ein Empfehlungsschreiben des Oberbürgermeisters besäßen, das sie vorzeigen. Zudem werde im Rathaus-Report mitgeteilt, wenn eine Akquise für eine werbefinanzierte Publikation beginnt.

© SZ vom 17.09.2021 / ano
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB