Artenvielfalt Bienenfreundliches Fürstenfeldbruck

Die Kreisstadt soll sich für das Jahr 2020 um die neu geschaffene Auszeichnung "Bienenfreundliche Gemeinde" des Bezirks Oberbayern bewerben. Das fordert Jan Halbauer, Stadt-, Kreis- sowie Bezirksrat (Grüne), in einem Antrag namens der ÖDP sowie der Stadtratsfraktionen Grüne und Die Partei und Frei. Im Zuge der Bewerbung soll ein Konzept ausgearbeitet werden, mit dem die Artenvielfalt im Stadtgebiet gefördert wird und das beispielsweise Öffentlichkeitsarbeit, Wildbienenhotels oder bienenfreundliche Auflagen in Bebauungsplänen vorsieht. Bewerber-Gemeinden müssen einige Kriterien erfüllen. So müssen Flächen wie Verkehrsinseln oder Streuobstwiesen bienenfreundlich bepflanzt sein und kommunaler Grund extensiv bewirtschaftet werden. Der Einsatz von Pestiziden ist tabu und örtlichen Imkern sind Standplätze für Bienenhäuser bereit zu stellen.