Kultur:50. Adventssingen in Germering

Sechs Ensembles treten bei dem Konzert in Unterpfaffenhofen auf, Gabriele Off-Nesselhauf liest weihnachtliche Texte.

Zum nun 50. Mal findet am Wochenende die "Volksmusik im Advent" in der Kirche Sankt Jakob in Unterpfaffenhofen statt. Sechs Ensembles spielen am Sonntag, 10. Dezember, von 17 Uhr an bei der traditionsreichen Veranstaltung: das Germeringer Saitenspiel, die Flötenklasse der Kleinfeldschule, die Starzelbach Musi, der Hachingertaler Dreigesang, der Ottobrunner Viergesang und Lochblech aus Unterpfaffenhofen. Dazu liest Bezirksrätin Gabriele Off-Nesselhauf von ihr ausgesuchte Adventstexte. Gegründet wurde das Adventssingen 1972 von Isolde Schuster und Hans Mannhardt, über viele Jahre weitergeführt von Toni Kiemer und Franz Egger aus Germering. Seit einigen Jahren organisieren insbesondere Isolde Schuster und Max Mory vom Ottobrunner Viergesang das Singen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Nach der Veranstaltung treffen sich die Mitwirkenden und Freunde der Volksmusik zu einem gemütlichen Beisammensein beim Kramerwirt in der Salzstraße.

Zur SZ-Startseite
Weihnachtsmarkt Schloss Kaltenberg

SZ PlusWeihnachtsmärkte
:10 Tipps für Lebkuchen, Lichter, Lagerfeuer

Einige der schönsten Weihnachtsmärkte Bayerns sind rund um Fürstenfeldbruck: vom Adventsmarkt am Schloss Kaltenberg bis zur Türkenfelder Bergweihnacht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: