Frühstück im Arts'n'Boards Dieser Brunch bringt Sie an Ihre Grenzen

Vorsicht, Versumpfungsgefahr. Den Sonntagsbrunch im Arts'n'Boards gibt es von 10 bis 16 Uhr.

(Foto: Catherina Hess)

Zwei Dinge muss man zwingend mitbringen, wenn man sonntags ins Arts'n'Boards geht: Viel Zeit und noch mehr Hunger.

Von Ingrid Fuchs

Wofür gehen Sie an Ihre Grenzen? Sport, Familie oder Job? Falls Sie für nichts davon der Typ sind: wie wäre es mit Brunch? Im Arts'n'Boards kann man das ziemlich gut testen. Stundenlang sitzt man zusammen, isst, trinkt, ratscht, isst, trinkt, ratscht, ächzt - und isst, trinkt, ratscht trotzdem weiter. Und am Ende nimmt man oft sogar noch Proviant mit, selbst wenn man in dem Moment noch glaubt, nie wieder etwas essen zu können.

Das Lokal in Schwabing versteht sich als Café, Bar und Restaurant, an den Wänden hängen Surfbretter, im Keller gibt's eine kleine Kunstausstellung. Eine einigermaßen wilde Mischung also. Die findet sich auch auf dem Buffet wieder.

Brunch in Schwabing

So schmeckt es im Arts'n'Boards

Was gibt es da und was kostet es?

Man fühlt sich ein bisschen wie im Schlaraffenland, weil es im Arts'n'Boards nicht nur ein Buffet gibt, sondern eigentlich gleich drei. Eine lange Tafel ist vollgestellt mit Frühstücksklassikern: Wurst- und Käseplatte, Fisch, Tomate-Mozzarella, Obstsalat, Brot, Brezn und so weiter. Gegenüber reihen sich die Behälter mit den warmen Speisen aneinander, das Angebot variiert. : Warme Würstchen, Eier, Aufläufe, Nudeln, Reis oder Kartoffeln mit verschiedenen Soßen, gefülltes Gemüse. Niemand dürfte darunter leiden, dass man sonntags nicht à la carte bestellen kann. Wer mit vollbeladenem Teller an der Bar vorbeisteuert, kann schon mal einen Blick auf die verschiedenen Kuchen werfen - und entsprechend Platz für später einkalkulieren.

Der Brunch kostet 19,90 für Erwachsene, für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren sind es neun, alle jüngeren essen für umsonst. Im Preis enthalten sind Wasser und Saft, alle anderen Getränke müssen extra bezahlt werden.

Wer geht dahin und wie viel Zeit sollte man mitbringen?

Surfer, Schwabinger und alle, die einen sehr entspannten Tag mit Freunden oder Familie verbringen wollen. Im Sommer, wenn der schöne und ruhige Biergarten im Innenhof offen ist, kann man es zu zweit auch spontan probieren und Glück haben. Wer sicher satt werden will oder mit mehreren Leuten kommt, sollte aber unbedingt reservieren. Drinnen sitzt man an großen Holztischen, direkt an der Bar oder - diesen Platz sollte man wirklich nur nehmen, wenn man den ganzen Tag Zeit hat - in sehr bequemen Sesseln.

Spätestens um 16 Uhr ist (allerdings) Schluss im Arts'n'Boards. Bevor die letzten Gäste hinauskomplimentiert werden, rufen die Kellner aber nochmal ans Buffet: Reste einpacken. Das kann so üppig enden, dass man am nächsten Tag noch versorgt ist. Falls man da schon wieder etwas essen kann.

Cafés in München In diesen 13 Münchner Cafés sollten Sie frühstücken Bilder

Brunch

In diesen 13 Münchner Cafés sollten Sie frühstücken

Ob gemütlicher Brunch, à la carte oder klassisch französisch mit schlichtem Café noir und Croissant: Unsere Tipps für einen perfekten kulinarischen Start in den Tag.