Tipps fürs Wochenende Ballett, Krampusse und eine Mitternachtssauna

Trotz ihres gruseligen Aussehens und des ohrenbetäubenden Lärms bleiben die Krampusse auf dem Christkindlmarkt rund um den Marienplatz harmlos.

(Foto: Stephan Rumpf)

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Sara Maria Behbehani

Für Freitag:

  • Der zweiteilige Dokumentarfilm "Unsere Städte nach '45" ist im Filmmuseum zu sehen. Er will anhand von Interviews und Archivmaterial zeigen, wie deutsche Städte nach der Verwüstung im Zweiten Weltkrieg durch den Wiederaufbau in den Fünfziger- und Sechzigerjahren erneut zerstört wurden. Im Anschluss diskutieren Ingrid Krau, vormals Leiterin des Lehrstuhls für Stadtraum und Stadtentwicklung an der Technischen Universität München, und Detlev Sträter vom Münchner Forum e. V. Der Eintritt kostet vier Euro, Beginn ist um 18 Uhr.
  • Das Deutsche Theater zeigt das Musical "Dirty Dancing". Es ist die Bühnenversion einer der größten Romanzen der Filmgeschichte. Während die Dialoge in deutscher Sprache verfasst sind, bleiben die Songs in ihrer ursprünglichen englischen Version. Tickets gibt es ab 21 Euro, los geht es um 19.30 Uhr.
  • Am letzten Adventswochenende kann man sich dem Eisstockschießen im Bamberger Haus widmen. Dort gibt es zwei Eisstockbahnen, die jeweils ab sechs Personen bespielt werden können. Die Kosten betragen 13,90 Euro pro Person pro Stunde - inklusive Leihgebühr für den Stock und Glühwein, Punsch oder Bier. Reservierungen sind erforderlich. Auch am Chinesischen Turm, dem Winterbiergarten des Parkcafés oder dem Augustiner-Keller kann man dem Wintersport nachgehen.

Weihnachtsmärkte

Diese Münchner Christkindlmärkte sollten Sie kennen

Für Samstag:

  • Um 15.30 und 19.30 Uhr ist im Prinzregententheater "Schwanensee" zu sehen. Peter Tschaikowskys Musik und die Choreographie von Marius Petipa haben das Stück zum größten Ballettklassiker aller Zeiten gemacht. Das St. Petersburg Festival Ballett bringt es nun in einer Inszenierung zu Weihnachten in München auf die Bühne. Tickets gibt es ab 42 Euro.
  • Ab 17 Uhr lädt die Freiwillige Feuerwehr Tutzing zum Wintersonnwendfeuer im Kustermannpark am Starnberger See. Die Feuerwehr will feiern, dass die Tage von nun an wieder länger und die Nächte kürzer werden und dass das Licht endlich wieder zurückkehrt. Der Veranstaltungsort sei gemütlich beleuchtet, es gebe ausreichend Wärmequellen sowie passende Musik, versprechen die Organisatoren. Essen und Getränke werden ebenfalls angeboten.
  • Mit einer finnischen Mitternachtssauna begeht das Michaelibad die Wintersonnwende. Bis 2 Uhr kann man saunieren und das warme Außenbecken nutzen. Bei finnischen Aufgüssen um 21, 23 und 1 Uhr klopft man sich mit Birkenreisig den Körper ab, zu trinken gibt es Punsch, der in einem Kessel über dem offenen Feuer erhitzt wird.

Und Sonntag:

Wirtschaft in München Typologie der Schenker

Weihnachten

Typologie der Schenker

Der eine hat die Geschenke schon längst verpackt, der andere stürzt in letzter Minute in die Läden. Einer schreibt Gedichte, der andere faltet Geldscheine. Ein Überblick von Streber bis Patriot.   Von SZ-Autorinnen