bedeckt München 16°
vgwortpixel

Zwölf und 13 Jahre alt:Falsche Sammler

Buben täuschen Spendenaktion für Musikschule vor

Geschäftstüchtige Lausbuben haben am Mittwoch in Nandlstadt eine Spendenaktion zugunsten der Musikschule "Papageno" vorgetäuscht. Der Betreiber der Musikschule glaubte nicht richtig gehört zu haben, als er am Abend einen Anruf eines erzürnten Bekannten bekam. Der fragte ihn nach Angaben der Moosburger Polizei, ob er es denn jetzt schon nötig habe, Kinder zum Betteln für die Musikschule zu schicken. Seinen Schilderungen zu Folge gingen zwei Jungen, ausgestattet mit Musikschulflyern, von Haus zu Haus und bettelten um eine Spende.

Der Anrufer gab dem Musikschulbetreiber eine detaillierte Schilderung der beiden Buben. Der Geschäftsmann machte sich gleich auf den Weg und traf die Burschen auf der Waldstraße an. Die beiden Zwölf- und 13-Jährigen waren auf seine Fragen um eine Ausrede nicht verlegen und gaben an, dass sie der Chef der Musikschule damit beauftragt habe. Ihr Schreck dürfte groß gewesen sein, als sich der Musikschulbetreiber zu erkennen gab.

Die Burschen hatten bereits 40 Euro einkassiert. Unter der Begleitung des Geschäftsmannes mussten sie diese den "Spendern" wieder zurückgeben. Wie der Anruf des Bekannten zeigte, war die Aktion durchaus für die Musikschule als geschäftsschädigend geeignet.