Zwischen Wurzer-Kreuzung und Moosinning Straßenausbau genehmigt

Drei Fahrspuren für die Flughafentangente-Ost

Der Ausbau der Flughafentangente-Ost (FTO) auf drei Spuren ist genehmigt, teilt die Regierung von Oberbayern mit. Die als Flughafentangente-Ost bekannte Staatsstraße St 2580 verbindet die Autobahn A 92 sowie den Flughafen München mit der Bundesstraße B 388 und der A 94. Um diese Verbindung leistungsfähig zu gestalten und die Verkehrssicherheit durch Überholmöglichkeiten zu erhöhen, hat das Staatliche Bauamt Freising den dreistreifigen Ausbau für den Abschnitt zwischen B 388 und St 2084 beantragt. Dies entspricht dem Streckenabschnitt zwischen der Abfahrt nach Moosinning im Landkreis Erding im Süden und der Zufahrt Erding Nord.

Die Regierung von Oberbayern hat den Plan für den Ausbau des knapp vier Kilometer langen Abschnitts am 30. Juli genehmigt. Auf diesem Abschnitt werden wechselseitige Überholstreifen errichtet und die Auffahrten angepasst. Dadurch sollen sichere Überholmöglichkeiten geschaffen werden, um die Verkehrssicherheit auf dieser bisher unfallträchtigen Strecke zu erhöhen. Die Regierung hat im Verfahren die Stellungnahmen von mehr als 20 Behörden, sonstigen Trägern öffentlicher Belange und anerkannten Vereinen geprüft und soweit wie möglich berücksichtigt. Dies erfolgte über Anpassungen oder Auflagen insbesondere zum Natur- und Landschaftsschutz. Das Planfeststellungsverfahren für den nördlich anschließenden vierspurigen Ausbauabschnitt von der St 2084 bis zur A 92 läuft noch.