bedeckt München
vgwortpixel

Vortrag:Wie es zum Bau des Flughafens kam

Vor 50 Jahren traf der Bayerische Ministerrat die Entscheidung, dass der neue Großflughafen für München im Erdinger Moos gebaut werden soll. Ernest Lang, der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins in Neufahrn, nimmt das zum Anlass für einen Vortrag über die Hintergründe der umstrittenen Standortentscheidung: am Dienstag, 21. Mai, um 20 Uhr im Gasthof Maisberger. Der Referent hat sich mehrere Jahrzehnte als Journalist mit dem Flughafen beschäftigt und bereits 1976 eine umfangreiche Magister-Arbeit im Fach Politische Wissenschaft zum Flughafenstreit vorgelegt.

Nach heftigen Protesten am eigentlich vorgesehenen Standort Hofoldinger Forst sei es einer einflussreichen Lobby von Politikern und Wirtschaftsleuten aus dem Münchner Süden gelungen, das "Flughafenkarussell" im Erdinger Moos zum Halten zu bringen, so Lang: "Vorausgegangen waren scheinbar objektive Gutachten und dubiose Expertisen, denen die Bauern im Moos mit ihrem 'Mistgabel-Protest' weitgehend hilflos gegenüberstanden." Im Winter 1970/71 wurde dann Neufahrn mit der damaligen Bürgermeisterin Käthe Winkelmann an der Spitze zum Hauptort des Flughafen-Widerstands.