bedeckt München 26°
vgwortpixel

Vorsichtsmaßnahme in Kranzberg:Risiko minimieren

Bei der Auszählung am Sonntag sind möglichst wenige Wahlhelfer im Einsatz

Die Auszählung der Landrats-Stichwahl am Sonntag wird sich in Kranzberg etwas in die Länge ziehen, das kündigt die Gemeindeverwaltung an. Der Grund: Es gibt diesmal nur einen Briefwahlbezirk, der wird im Veranstaltungsraum am Pantaleonsberg eingerichtet. Die Auszählung ist zwar grundsätzlich öffentlich, die Verwaltung bittet aber darum, aufgrund der Corona-Situation nicht auf den Pantaleonsberg zu kommen. Laut Bürgermeister Hermann Hammerl und Wahlleiter Klaus Burgstaller hat die Gemeinde die drei Briefwahlbezirke auf einen und die Zahl der Wahlhelfer von 30 auf zehn reduziert, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren und möglichst keine Wahlhelfer zu gefährden. Der eine Briefwahlbezirk ist fast nur mit Angestellten des Rathauses besetzt. Die Funktion des Wahlvorstehers nimmt eine außenstehende Person wahr, des Weiteren wurden je ein Wahlbeobachter von der CSU und der FWG eingeladen. Die Auszählung in Kranzberg wird dadurch etwas länger dauern als üblich.

© SZ vom 28.03.2020 / psc

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite