Volkshochschule Moosburg:Lesung über indische Kultur

Richard Lang zeichnet lebendiges Bild von dem Vielvölkerstaat

Richard Lang hält am Samstag, 29. Januar, von 18.30 Uhr an in der Aula der Moosburger Volkshochschule eine Lesung zu seinem Buch "Indien denkt anders - eine interkulturelle Begegnung". Der Autor aus Moosburg hat selbst zwölf Jahre lang mit seiner Familie in Indien gelebt und durch seine Arbeit in Goethe-Instituten auf drei verschiedenen Kontinenten über Jahre hinweg unmittelbare Erfahrung in der Begegnung und dem Austausch von Kulturen gesammelt.

Anhand von autobiografischen Notizen führt Lang den Leser durch den indischen Kulturraum und lässt laut Ankündigung durch Anekdoten ein lebendiges Bild entstehen. Dabei wird deutlich, dass man in eine fremde Kultur eintauchen müsse, bis man sie aus ihrem eigenen Selbstverständnis heraus und wenn möglich durch ihre eigenen Menschen kennenlernt. Der Betrachter könne die Faszination und Inspiration fremder Kulturen laut Ankündigung erst vollständig erfassen, wenn der Blick nicht aus der Ferne und von außen auf eine fremde Kultur gerichtet und das Fremde nicht mit dem Maßstab der eigenen Kultur beobachtet und gewichtet werde.

Nach der Lesung stehen Lang sowie der Moosburger Klaus Reichel, der für die Bebilderung des Buches verantwortlich ist, für Fragen zur Verfügung. Das Buch kann an diesem Abend auch gekauft werden und wird auf Wunsch hin vom Autor signiert. Von 17:30 Uhr an ist Einlass zu der Lesung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB