bedeckt München

SZ-Adventskalender:Corona-bedingt in Not geraten

So können Sie spenden

Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung e.V.

Stadtsparkasse München

IBAN: DE86 7015 0000 0000 600700

BIC: SSKMDEMMXXX

www.sz-adventskalender.de

www.facebook.com/szadventskalender

Familie W. benötigt dringend eine neue Waschmaschine

Die Corona-Krise hatte für Familie W. große Folgen, sie geriet in finanzielle Schwierigkeiten. Frau W. arbeitete am Flughafen, ihr Mann ist bei einer Gebäudereinigungsfirma beschäftigt. Doch Corona-bedingt blieben dort die Aufträge aus, was für Familie W. ein geringeres Einkommen bedeutet.

Das Ehepaar hat zwei Kinder, einen neunjährigen Sohn und einen inzwischen neun Monate alten Buben. 2019 war Frau W. erneut schwanger geworden. Die 40-Jährige ist an Multipler Sklerose erkrankt, sie muss deshalb starke Medikamente nehmen. Diese hätten aber ihr ungeborenes Kind schädigen können, deshalb musste sie während der Schwangerschaft die Einnahme der Tabletten unterbrechen. Frau W. wurde krank geschrieben, die meiste Zeit der Schwangerschaft musste sie liegen. Im März wurde ihr zweiter Sohn geboren.

Derzeit kann Frau W. noch nicht wieder arbeiten, ihr Mann aber bekommt nur einen geringen Teil seines normalen Verdienstes. Ersparnisse hat die Familie keine, das Geld reicht gerade für den Lebensunterhalt. Nun aber ist die Waschmaschine kaputt gegangen. Die braucht Frau W. aber dringend - alleine schon, um die viele Babywäsche waschen zu können. Ihr größter Wunsch ist deshalb eine neue Waschmaschine, die kann sich die Familie aber nicht leisten.

Der "Adventskalender für gute Werke" der Süddeutschen Zeitung würde die durch die Corona-Krise in Not geratene Familie gerne unterstützen und für sie eine neue Waschmaschine anschaffen.

© SZ vom 05.01.2021 / regu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema