Spaziergänge durch Freising Lange Nacht der Stadtführungen

Zum siebten Mal lädt das Tourismusamt Freising zur "Langen Nacht der Freisinger Stadtführungen" ein. Am 26. Juli starten von 18 Uhr an die Spaziergänge zu den historischen Plätzen Freisings. Der Themenschwerpunkt liegt in diesem Jahr trotz der Bauarbeiten auf der Altstadt: Aus ihrem historischen Zentrum heraus hat sich die Stadt über Jahrhunderte entwickelt, so wie sie sich aktuell mit der barrierearmen Umgestaltung zukunftsfähig aufstellt, so die Veranstalter. Zur Führung gehören sowohl der Rosengarten und der Roider-Jackl-Brunnen, als auch das Rathaus, in dem der Kampf der Frauen um das Wahlrecht vorgestellt wird. Zum 60-jährigen Bestehen der Stadtbibliothek findet dort ein Gang hinter die Kulissen statt. "Feurio - es brennt!" heißt es in der Hauptfeuerwehrwache, welche die Geschichte der Stadtbrände vorstellt. Es werden historische Uniformen und Löschfahrzeuge gezeigt. Im Freisinger Hofbrauhaus lernt man den Weg von Hopfen, Malz und Wasser in den Bierkrug kennen, bevor es dann auf den Domberg geht, wo der barocke Stil des Gotteshauses erklärt wird. Um 23.30 Uhr führt ein Nachtwächter die Besucher zurück in die Altstadt, wo sie auf Gestalten der vergangenen Jahrhunderte treffen. Der Eintritt kostet 15 Euro, für Studenten 10 Euro. Karten und Informationen gibt es in der Tourismusinformation Freising.