Sommerferien:Ferienaufenthalt an der englischen Küste

In den Sommerferien wird wieder das Projekt "Klassenzimmer am Meer" organisiert, das meldete der Internationale Austauschdienst. Nachdem Klassenfahrten wegen der Pandemie nicht stattfinden konnte, sollen Jugendliche des Landkreises Freising im kommenden August wieder die Möglichkeit bekommen, an der Fahrt teilzunehmen. Die Reise führt in das Küstenstädtchen Margate, wo die Teilnehmer für zwei Wochen bei englischen Gastfamilien leben werden. Die Familien nehmen schon seit mehreren Jahren deutsche Austauschschüler auf und geben ihnen einen Einblick in den englischen Alltag.

An den Vormittagen finde ein Englischunterricht in der örtlichen Ferienschule statt, im "Klassenzimmer am Meer", heißt es in der Mitteilung. Gemeinsam mit Jungen und Mädchen aus anderen Ländern sollen dort Grammatik und Wortschatz erweitert, aber auch die Angst vor dem Gebrauch der Sprache genommen werden. An den Nachmittagen stehen Sport, Ausflügen, Exkursionen und Strandbaden auf dem Programm.

Bewerben können sich für das Projekt Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren. Die ausführlichen Informations-Unterlagen können Interessenten ab sofort kostenlos per E-Mail unter klassenzimmer@austauschdienst.de anfordern. Dabei wird um die Nennung von Alter und Adresse des Kindes gebeten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB