Sachbeschädigung:Lastwagen mit Böllern massiv beschädigt

Durch das Zünden von Feuerwerksböllern ist am Sonntagabend ein Fahrzeug mutwillig massiv beschädigt worden. Der abgemeldete Lastwagen stand auf der Anlage der Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising. Ein Mitarbeiter meldete, dass der Lkw im Zeitraum zwischen Heiligabend und dem 11. Januar demoliert worden war. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf einen hohen vierstelligen Betrag. Im Zuge eines anderen Ermittlungsverfahrens konnte anhand von Videoaufzeichnungen ein 18-jähriger Tatverdächtiger aus Freising ausgemacht werden. Da dieser durch das Anbringen von Böllern Schäden am Fahrzeug verursacht haben soll, übernahm die Kriminalpolizei Erding die weiteren Ermittlungen. Den jungen Mann erwartet nun voraussichtlich ein Strafverfahren wegen der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB