Raser bei Moosburg gestoppt:Polizei ertappt mehrere Temposünder

Deutlich zu schnell unterwegs waren mehrere Autofahrer, als die Polizei am Mittwochvormittag in Moosburg auf der Staatsstraße 2331 Geschwindigkeitsmessungen mit einem Laser-Handmessgerät durchgeführt hat. In einem relativ kurzen Zeitraum mussten vier Fahrzeugführer beanstandet werden, die die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zum Teil sehr deutlich überschritten hatten. "Spitzenreiter" war ein 35-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Erding der mit 164 Stundenkilometern gemessen wurde. Der Bußgeldkatalog sieht für einen derartigen Verstoß ein Bußgeld von 480 Euro, zwei Punkte im Flensburger Fahrerlaubnisregister und einen Monat Fahrverbot vor.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB