Personalia im Echinger Gemeinderat:Esma Gelis rückt für Seiffert nach

Lesezeit: 1 min

Personalia im Echinger Gemeinderat: Nach 19 Jahren im Gemeinderat von 1985 bis 2004 und einem Comeback 2020 hat Carsten Seiffert den Gemeinderat verlassen. Für ihn rückt Esma Gelis nach, die in der Gemeinderatssitzung im März vereidigt werden soll.

Nach 19 Jahren im Gemeinderat von 1985 bis 2004 und einem Comeback 2020 hat Carsten Seiffert den Gemeinderat verlassen. Für ihn rückt Esma Gelis nach, die in der Gemeinderatssitzung im März vereidigt werden soll.

(Foto: Marco Einfeldt)

Eine Serie von Rücktritten beschäftigt Echings Gemeinderat

Nach einer Serie von Rückzügen hatte der Gemeinderat Eching diverse Personalia abzuarbeiten. Stefanie Malenke (SPD) war gesundheitsbedingt als Zweite Bürgermeisterin zurückgetreten, Leon Eckert (Grüne) hatte nach seiner Wahl in den Bundestag Ausschuss- und Referatsposten abgegeben, Carsten Seiffert (SPD) hatte sein Gemeinderatsmandat niedergelegt. Malenkes Rücktritt wird nach der einstimmigen Zustimmung des Gremiums nun zum Monatsende wirksam. In der Sitzung im März wird ein neuer Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt. Ihr Gemeinderatsmandat hat Malenke behalten. SPD-Sprecher Herbert Hahner beklagte ihren Rücktritt als "einen großen Verlust". Malenke sei "das sympathische Gesicht des Rats" gewesen. Bürgermeister Sebastian Thaler nannte den Rücktritt "sehr bedauerlich, aber durchaus nachvollziehbar".

Nach 19 Jahren im Gemeinderat von 1985 bis 2004 und einem Comeback 2020 hat Carsten Seiffert den Gemeinderat verlassen. Er hatte angegeben, dass ihn "die Sorgen um unsere Gemeinde in den letzten Monaten zunehmend persönlich belastet" hätten. Hahner, der Seiffert als Fraktionssprecher der SPD nachfolgt, bezeichnete den Rückzug als "großen Verlust für den Gemeinderat und mittlere Katastrophe für die SPD". Seiffert sei "ein kluger Kopf, der Argumente gut in Worte fassen kann".

Thaler ergänzte, Seiffert habe "immer sehr sachlich gearbeitet, was ich sehr geschätzt habe". Axel Reiß (Grüne) würdigte Seiffert ebenfalls und nannte die Gründe seines Rückzugs "schlimm". Für ihn wird Esma Gelis nachrücken, die in der Sitzung im März vereidigt werden soll. Mit der ersten Muslima im Gemeinderat werde "der Rat künftig der gesellschaftlichen Realität etwas gerechter werden", freute sich Hahner.

Die Grünen haben Eckerts bisherige Mandate im Zweckverband Verkehrs- und Versorgungsbetriebe mit Lena Haußmann besetzt und im Heideflächenverein mit Axel Reiß. Neue Referentin des Gemeinderats für Mobilität wird Angelika Pflügler. Als Dritter Bürgermeister will Eckert zurücktreten, sobald die Untersuchungen gegen Bürgermeister Thaler abgeschlossen sind, die er gerade im Auftrag des Gemeinderats unternimmt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB