bedeckt München 15°

Ortszentrum Mintraching:Begehrtes Grundstück

Das Grundstück direkt neben dem Mintrachinger Dorfplatz ist zweifellos ein Ort mit Geschichte. Früher befand sich dort ein Wirtshaus, die Reste einer alten Holzkegelbahn erinnern noch immer daran. Zuletzt war das Areal freilich immer weiter verwildert und das längst leer stehende Gebäude zunehmend verfallen. Inzwischen wurde es abgerissen. Wie es nun weitergeht, ist noch unklar.

Seit dem Tod des letzten Eigentümers 2019 gehört das Areal einer Erbengemeinschaft, mit der die Gemeinde auch in Kontakt ist, wie Bürgermeister Franz Heilmeier (Grüne) auf Anfrage mitteilte. Die Gemeinde werde sicher ihre "Vorstellungen und Wünsche kommunizieren" und Sorge tragen, dass "keine massive planerische Verdichtung" stattfinde, versicherte der Rathauschef. Er habe in dieser Hinsicht keine allzu großen Befürchtungen: "Ich habe nicht den Eindruck, dass die Erbengemeinschaft daran Interesse hätte."

Das Grundstück in bester Lage weckt aber durchaus Begehrlichkeiten anderer Art: In einer Bürgerversammlung vor mehr als einem Jahr träumten manche schon von einer Art Bürgerhaus oder einem "Haus für Vereine". Heilmeier mahnte allerdings bereits damals, dass man die Sache mit Bedacht angehen müsse. "Ich stelle mir was vor, aber ich sag's nicht", erklärte er in der Versammlung. Denn zuerst einmal müsse man mit den Erben über deren Vorstellungen reden, bevor man eigene Ideen für Projekte "in den Raum wirft". Bei dieser Haltung wird es nun auch beim weiteren Vorgehen bleiben.

© SZ vom 25.01.2021 / bg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema