bedeckt München 29°

Online-Veranstaltung der Echinger SPD:Vortrag über Verschwörungstheorien

Einen Online-Vortrag mit dem Journalisten Peter Bierl veranstaltet die SPD-Eching am Mittwoch, 21. April. Das Thema: Verschwörungsgeschichten; der Zugangscode zu dem Zoom-Meeting kann auf der Homepage www.spd-eching.de abgerufen werden. "Es gäbe sicher viele andere wichtige Themen, aber das Thema Verschwörungsgeschichten hat gerade jetzt große Bedeutung - für die Gesellschaft, für die Politik, für jeden von uns", schreibt die Echinger SPD in der Ankündigung. Man wolle mit der Veranstaltung dazu beitragen, dass in der Corona-Krise die Gesellschaft "wahrheitsfähig, politikfähig und solidarisch" bleibe, "und dies hängt zusammen und hat viel zu tun mit Verschwörungsgeschichten". Der Klimakrise und jetzt aktuell dem Covid 19 Virus sei nur mit Wissenschaft beizukommen, "nicht mit wilden Erzählungen, Mythen, Theorien, die keinem Diskurs, keiner Überprüfung standhalten". Das Gefährliche für die Gesellschaft sei, dass diese Erzählungen zu keinerlei Praxis führten, die wirklich problemlösend wäre. Referent Peter Bierl wird bei der Online-Veranstaltung die kursierenden Verschwörungsgeschichten vorstellen und analysieren. Der Vortrag findet von 19 bis 21 Uhr statt. Peter Bierl veröffentlichte Bücher und Aufsätze zu Nationalsozialismus, Anthroposophie, Esoterik und Umweltbewegung und arbeitet für verschiedene Zeitungen, darunter auch die Süddeutsche Zeitung.

© SZ vom 13.04.2021 / av
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema