bedeckt München 15°

Neufahrner Gymnasium:Investition in die Digitalisierung

Bauarbeiter nehmen das Neufahrner Gymnasium in den Sommerferien in Beschlag. Die Computerräume im ersten Stock will der Landkreis Freising im Sinne einer digitalen Vorreiterschule des Landkreises und im Zuge der Digitalisierung mit einer technisch zeitgemäßen IT- und PC-Ausstattung ertüchtigen. Der Schulausschuss des Kreistags hat den Plänen zugestimmt. Für die Neuausstattung der Computerräume sind 238 000 Euro veranschlagt. Samuel Fosso (FSM) riet, die anderen Schulen im Landkreis nicht zu vernachlässigen. Das Neufahrner Gymnasium sei diesen in Sachen Digitalisierung weit voraus. "Die anderen haben noch nicht einmal die Hälfte des Niveaus."

Unter Materialermüdung und nicht sach- und fachgerechter Benutzung haben die Verdunklungsanlagen in naturwissenschaftlichen Räumen gelitten. Ihre Erneuerung schlägt mit 137 000 Euro zu Buche. Risse in Verglasungselementen haben Untersuchungen zu Tage gefördert. Entstanden sind sie durch thermische Spannungen. Die Sanierung kostet bis zu 90 000 Euro. Die Gesamtkosten betragen 465 000 Euro. Im Haushalt für 2020 sind 546 000 Euro für Bauunterhalt vorgesehen.

© SZ vom 15.07.2020 / beb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite