Neufahrn sagt Feier ab:Stilles Gedenken ohne Öffentlichkeit

Auch die öffentliche Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag, 14. November, hat die Gemeinde Neufahrn am Freitag kurzfristig abgesagt. Die Veranstaltung hätte unter Mitwirkung der örtlichen Vereine am Kriegerdenkmal vor dem Rathaus stattfinden sollen. In einer Mitteilung heißt es, es sei für die Gemeinde nicht vertretbar, angesichts der zugespitzten Pandemielage im Landkreis eine öffentliche Veranstaltung dieser Art durchzuführen. Bürgermeister Franz Heilmeier wird daher, wie schon 2020, auch dieses Jahr im Anschluss an die Sonntagsgottesdienste in Neufahrn und Mintraching im stillen Gedenken an die Toten der Kriege und die Opfer von Terror und Gewalt an den jeweiligen Ehrenmalen einen Kranz ohne öffentliche Beteiligung ablegen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB