bedeckt München 27°

Neufahrn:Mobiler Brotbackofen

Mehrere Projekte stehen beim Bürgerhaushalt zur Abstimmung

Seit vergangenem Montag läuft die Abstimmungsphase im Neufahrner Bürgerhaushalt. Bis 5. Juli kann die örtliche Bevölkerung jetzt online darüber abstimmen, welchen Vorschlag sie in den Tat umsetzen möchte. Wer es mit dem Digitalen nicht so hat, kann über das Bürgertelefon (0 81 65/9 75 12 47) mit dem Rathaus Kontakt aufnehmen. Weil es zumindest im Probejahr 2019, als der Bürgeretat eingeführt worden war, im Gemeinderat durchaus Mitglieder gab, die in diesem Instrument der Bürgerbeteiligung eher eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Verwaltung sahen, kommt der Beteiligung diesmal besondere Bedeutung zu.

50 Vorschläge sind heuer eingereicht worden, wieder stehen dafür 30 000 Euro zur Verfügung. Nach Prüfung durch die Verwaltung sind nun zehn Projekte übrig geblieben. Mit dabei sind Trinkwasserbrunnen an Spielplätzen, ein mobiler Brotbackofen für die Gemeinde, die Aktion "Bienensuche" für Kinder, Hundekottütenspender, eine Hundetoilette in Massenhausen, ein Barfußpfad, Sonnenschutz an Spielplätzen, öffentliche Computer im Rathaus, ein Spielplatz am Marktplatz und eine neue Parkbank.

Wer mitstimmen möchte, kann sich auf der Homepage www.buergerhaushalt-neufahrn.de einen Überblick verschaffen, sich registrieren und dann abstimmen. Die Projekte mit den meisten Stimmen kommen dann in den Gemeinderat, der das letzte Wort dazu hat, was umgesetzt wird.

© SZ vom 29.06.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite