Neufahrn:Mann schläft Rausch in fremdem Haus aus

Einen unerbetenen Gast hat eine Neufahrnerin am frühen Sonntagmorgen in ihrem Haus entdeckt. Die Frau befand sich zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause. Sie bemerkte aber nach Angaben der Polizei über ihre Online-Kameraüberwachung, dass ihre Terrassentür offen war. Die Frau alarmierte die Neufahrner Polizei. Die stellte fest, dass jemand die Tür mit einem Stuhl eingeworfen hatte. Die Polizisten betraten das Haus, um nach dem Rechten zu sehen. Sie wurden schnell fündig. Auf einem Sofa entdeckten die Beamten einen jungen Mann, der es sich dort bequem gemacht hatte. Er schlief seinen Rausch aus. Die Polizisten rissen den 22-jährigen Neufahrner aus seinen Träumen. Der war indes fest davon überzeugt, dass er sich in seinem eigenen Haus befände. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB