Süddeutsche Zeitung

Kunst:Eine Artothek für Neufahrn

Lesezeit: 1 min

Die Volkshochschule und die Bibliothek wollen einen lokalen Kunstverleih initiieren. Der Auftakt mit einer gemeinsamen Ausstellung soll im Juli stattfinden.

Von Francesca Polistina, Neufahrn

Wer an Kunst denkt, denkt sofort an Museen und Galerien, weniger an das eigene Wohnzimmer oder Institutionen vor Ort. Gemälde privat in den eigenen vier Wänden bestaunen? Ach, das ist doch etwas für Besserverdienende mit akademischen Hobbys, glauben viele.

Ein Projekt der Volkshochschule und der Gemeindebibliothek in Neufahrn will das ändern - und die Kunst für alle zugänglich machen. Mit der Einrichtung einer "Artothek" sollen zeitgenössische Werke von Kunstschaffenden aus Neufahrn und Umgebung gegen eine geringe Gebühr und für einen Zeitraum von rund drei Monaten ausgeliehen werden können, so die Idee, die bereits in anderen deutschen Gemeinden umgesetzt wurde. Im Prinzip sollte die Artothek also wie eine Bibliothek funktionieren, mit dem Unterschied, dass die Ausleihfristen länger sind.

Kunstliebhaber könnten so in aller Ruhe die Werke genießen und ihre eigenen Räume originell schmücken. Und die Künstler hätten die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren - in Privatwohnungen, Geschäften, Büros oder Praxen.

Die Neufahrner Künstlerin Maja Jiranek findet die Idee einer Artothek gut. "So könnten wir Künstlerinnen und Künstler ein breites Publikum erreichen", sagt sie. Es sei zwar nur von einer kleinen Gebühr die Rede, die noch nicht festgelegt sei, aber die lokalen Kunstschaffenden könnten immerhin von der Aufmerksamkeit profitieren, meint sie.

Mitinitiatorin Ines Seidel von der Volkshochschule in Neufahrn sagt, dass es noch viele Details zu klären gibt, zum Beispiel wie der Artothek-Katalog aussehen soll. Wahrscheinlich wird es in Neufahrn aufgrund knapper Räumlichkeiten keinen Ort geben, an dem die ausleihbaren Werke permanent ausgestellt werden, wohl aber einen digitalen Katalog. Bereits zwei Vorbereitungstreffen zu diesem Thema haben in den vergangenen Monaten stattgefunden, der dritte Termin ist für diesen Mittwoch, 13. März, um 19.30 Uhr in der Gemeindebibliothek Neufahrn angesetzt. Eingeladen sind alle, die sich an den Vorbereitungen und am Aufbau des Kunstverleihs beteiligen wollen.

Doch obwohl noch viele Details besprochen und entschieden werden müssen, steht der Startschuss für die Artothek bereits fest: Im Juli wird die erste gemeinsame Ausstellung im Rathaus Neufahrn stattfinden. Künstlerinnen und Künstler werden dort ihre Werke ausstellen, die ausleihbar sind.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6446536
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.