bedeckt München 24°

Start nach Lockdown:Neufahrner Kino öffnet Anfang Juli

Die Betreiber des Neufahrner Cineplex hoffen, dass am Sitzplatz die Maskenpflicht entfällt.

(Foto: Marco Einfeldt)

Die Betreiber hoffen, dass am Sitzplatz die Maskenpflicht entfällt.

Von Birgit Goormann-Prugger, Neufahrn

Das Neufahrner Cineplex-Kino öffnet bald wieder. Die fünf größten Verbände der Kinobranche HDF Kino, AG Kino-Gilde, Bundesverband kommunale Filmarbeit, VdF und AG Verleih haben den 1. Juli als Kinoneustart-Termin genannt. "Dieser gemeinschaftliche Entschluss ist elementar, denn nur wenn möglichst alle Kinos bundesweit geöffnet sind, können die Filmverleiher ihre Kinofilme erfolgreich vermarkten - und auf der anderen Seite brauchen wir Kinos für eine wirtschaftlich sinnvolle Wiedereröffnung ein vielfältiges Filmprogramm mit neuen Blockbustern, Filmkunstperlen und Familienfilmen für unser Publikum", sagt Karin Glück, Pressesprecherin des Cineplex.

Hinter den Kulissen würden jetzt und in den kommenden Wochen die Filme disponiert und Spielpläne entworfen. Das Personal werde aus der Kurzarbeit zurückgeholt und Hygieneschulungen fänden statt. Die Theken mit Schankanlagen, Popcornmaschinen, Nachowärmern, Slushygeräten und Eistruhen würden für den Betrieb fit gemacht und die verwaisten Warenlager aufgefüllt. Die Kinotechnik sei auch während des langen Pandemie-Lockdowns regelmäßig gewartet und getestet worden, so dass die Digitalprojektoren schon für den Upload der neuesten Filme bereit seien. Im Foyer und in den Kinosälen werde das geltende Hygienekonzept umgesetzt und mit Informationen und Leitsystem für die Besucher ausgestattet, so die Pressesprecherin weiter.

Einer der Hauptgründe, warum das Cineplex Neufahrn nicht bereits Mitte Mai eröffnet hatte, als es in Bayern theoretisch wieder erlaubt war, seien neben dem Filmmangel die gesetzlichen Rahmenbedingungen gewesen. Im aktuellen Konzept des Staatsministeriums werde das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufenthalts, also auch am Sitzplatz gefordert, und es bestehe ein Verzehrverbot. "Wir zählen darauf, dass mit wachsendem Impffortschritt und weiter sinkenden Infektionszahlen das Rahmenkonzept gelockert wird und die Maskenpflicht am Sitzplatz und das Verzehrverbot wegfallen. Gerade beim Kinoerlebnis, dieser kleinen Realitätsflucht für ein paar Stunden, sollen sich die Besucher wohlfühlen", so Karin Glück.

© SZ vom 04.06.2021/ilos
Zur SZ-Startseite

Cineplex-Kino Neufahrn
:Trübe Aussichten, vage Hoffnungen

Veronika Fläxl, Geschäftsführerin der Kinos in Erding und Neufahrn, beteuert, dass der Betrieb nach dem Lockdown weiter geht - "irgendwie". Wegen der wochenlangen Schließungen musste sie aber bereits 80 der 200 Mitarbeiter kündigen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB