Neufahrn Besorgter Nachbar rettet Seniorin

20-jähriger alarmiert die Polizei, weil er sich Sorgen gemacht hat

Der Anruf eines jungen Mannes bei der Neufahrner Polizei hat seine Nachbarin vor Schlimmerem bewahrt - und ihr womöglich sogar das Leben gerettet. Der 20-Jährige verständigte die Beamten am Freitagabend, weil es sich Sorgen um die alleinlebende 74-jährige Frau machte. Er hatte sie schon zwei Wochen lang nicht mehr gesehen. Da auch der Polizeistreife niemand öffnete, in der Küche Licht brannte und die Tür von innen versperrt war, alarmierten die Beamten die Feuerwehr, um die Wohnungstüre aufzubrechen. Für die alte Dame war dies eine Erlösung: Sie lag hilflos auf dem Fußboden, ihr Kopf war nach einem Sturz unter einem Heizkörper eingeklemmt. Nur durch den Einsatz technischen Gerätes gelang es der Feuerwehr, die Frau zu befreien.

Die 74-Jährige war nach Polizeiangaben ansprechbar und wurde in eine Münchner Klinik gebracht. Über die Schwere der Verletzungen konnten die Beamten keine Angaben machen. Die Frau gab an, dass sie bereits seit über 24 Stunden hilflos in der Wohnung gelegen habe.

Die Polizei in Neufahrn lobt den aufmerksamen Nachbarn ausdrücklich für sein beherztes Handeln. In diesem Zusammenhang, heißt es im Polizeibericht weiter, "stellt sich wieder einmal dar, wie wichtig eine funktionierende Nachbarschaft ist, in der sich nicht nur jeder um sich selbst, sondern auch um sein Umfeld sorgt".