bedeckt München
vgwortpixel

Echinger Bücherladen:Nachfolge gesichert

Claudia Borst hat jetzt für ihren Buchladen einen Nachfolger gefunden.

(Foto: Marco Einfeldt)

Stephanie Grassl und Dennis Kunda übernehmen das Geschäft "Echinger Bücherladen".

Den "Echinger Bücherladen" gibt es auch im neuen Jahr weiter. Nach dem Ausscheiden der Gründerin Claudia Borst, die den Laden über 30 Jahre lang geführt hatte, werden nun die Echingerin Stephanie Grassl und Dennis Kunda aus Freising das Büchergeschäft weiter betreiben. Sie sei "überglücklich, dass es weitergeht", sagte Borst, die sich seit Wochen intensiv um die Nachfolgeregelung bemüht hatte. Die Zukunft des einzigen Echinger Büchergeschäfts war zuletzt wichtiges Thema am Ort gewesen, auch politische Parteien hatten für den Verbleib geworben.

Die neuen Inhaber sind Quereinsteiger ins Büchergeschäft - mit dem "Echinger Bücherladen" freilich bestens vertraut. "Ich habe sie im Laden aufwachsen sehen", sagt Claudia Borst über ihre Nachfolgerin, die schon seit Kindertagen im "Bücherladen" stöbern und schmökern war und jetzt als junge Mutter Stammkundin geblieben ist. Beim "Einkaufen bei Kerzenschein" am Samstag, einer Aktion des Ladenzentrums "Alter Wirt" um den Bücherladen, werden sich Grassl/Kunda erstmals im Laden präsentieren, zum Jahreswechsel übernehmen sie die Geschäfte.

Zwölf Interessenten gab es für den Laden

Da in der Vorweihnachtszeit wenig Zeit für Einarbeitung bleiben werde, geht Claudia Borst davon aus, dass sie auch im Januar noch im Laden anzutreffen sein werde. Die 74-Jährige hatte den Bücherladen im Oktober 1983 mit einer Partnerin eröffnet und seither geführt, seit 2005 alleine. Zum Jahresende geht sie in Ruhestand. Dass der Bücherladen weitergeführt würde, war ihr freilich ein Herzensanliegen. Zwölf Interessenten hatten sich vertiefte Gedanken zum Einstieg gemacht, ehe es nun zum Abschluss mit dem Tandem Grassl/Kunda kam.