Multiple Sklerose:"Seit acht Jahren habe ich keinen Schub mehr gehabt"

Lesezeit: 4 min

Multiple Sklerose: Die Kranzbergerin Claudia Brunner hat sich intensiv mit ihrer MS-Erkrankung auseinandergesetzt und ein Buch für Betroffene und deren Angehörige geschrieben.

Die Kranzbergerin Claudia Brunner hat sich intensiv mit ihrer MS-Erkrankung auseinandergesetzt und ein Buch für Betroffene und deren Angehörige geschrieben.

(Foto: Marco Einfeldt)

Als Claudia Brunner die Diagnose MS erhielt, hörte sie nur: Dagegen könne man nichts tun. Doch statt sich der Krankheit auszuliefern, schrieb sie einen Ratgeber. Eine Begegnung.

Von Petra Schnirch, Kranzberg

Claudia Brunner ist mit dem Fahrrad gekommen. In einem Café in Allershausen erzählt die zierliche 39-Jährige offen und temperamentvoll ihre Geschichte, sie lacht viel. Eine junge, sportliche Mutter von drei Kindern, die sich wohl fühlt in ihrer Haut. Das war nicht immer so. Es gab Zeiten, da kaschierte sie, dass es ihr nicht gut ging, dass es ihr an Kraft fehlte, denn die Kranzbergerin ist an Multipler Sklerose (MS) erkrankt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB