Moosburger Gewerbegebiet:Getränke statt Erotik

Erst im September hat sich der Moosburger Bauausschuss einstimmig für die Erotik entschieden - doch das ist jetzt schon wieder Makulatur. Damals hatte der Ausschuss der Erweiterung eines bestehenden Fachmarktgebäudes in Degernpoint zugestimmt und neben einem Non-Food-Discounter im ersten, 800 Quadratmeter großen Teil des Neubaus auch einen Erotikmarkt in der zweiten Ladeneinheit befürwortet. Nun soll in dem zweiten Trakt mit einer Fläche von 400 Quadratmetern jedoch ein Getränkemarkt unterkommen. Der Bauausschuss stimmte dieser Nutzung am Montag ebenso zu wie einem 25 Quadratmeter großen, überdachten Außenlager an der Nordseite.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB