Süddeutsche Zeitung

Informationsabend in Moosburg:Blockheizkraftwerke wirtschaftlich betreiben

BHKW-Gruppe der Moosburger Solarfreunde lädt alle Interessierten zu ihrem nächsten Treffen ein.

Sind Blockheizkraftwerke (BHKW) in Zukunft noch wirtschaftlich zu betreiben? Dieser Frage geht Gerhard Scholz, stellvertretender Vorsitzender der Solarfreunde Moosburg, in seinem Vortrag beim nächsten Treffen der BHKW-Gruppe des Vereins am Donnerstag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der Moosburger Kegelhalle (Stadtwaldstraße 115 a) nach. Dabei werden auch, wie es in der Ankündigung heißt, "wie gewohnt die erfassten und ausgewerteten Betriebsdaten der BHKWs aus dem Jahr 2023 mit den Betreibern diskutiert". Zudem werden Statistiken über Bestand und Zubau von Anlagen mit Kraft-Wärme-Koppelung (KWK) in Deutschland erörtert.

"Durch falsche beziehungsweise widersprüchliche Informationen, ähnlich wie beim Heizungsgesetz, gehen die durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) produzierten Strommengen zurück. Auch die Verkaufszahlen vieler Hersteller von KWK-Anlagen stagnieren oder sind stark rückläufig", schreiben die Solarfreunde in ihrer Mitteilung. Trotz eines klaren Bekenntnisses der Politik zur KWK gelinge es nicht, diese Art der Energieerzeugung nach vorn zu bringen, bedauern die Solarfreunde. Mit steigendem Anteil von Wind- und Sonnenstrom sei es aber "besonders wichtig, Erzeugungsanlagen zu haben, die auf Knopfdruck Strom und Wärme produzieren können".

Zu dem Treffen in der Kegelhalle sind alle Interessierten eingeladen. Weiter Informationen erteilen die Solarfreunde per Mail unter anfrage@solarfreunde-moosburg.de oder telefonisch 08761 9870.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6375272
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/AXKA
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.