Moosburg:Kopfsteinpflaster wird ersetzt

Lesezeit: 1 min

Bauarbeiten in der Innenstadt behindern den Verkehr

Die Stadt Moosburg will das für Fußgänger und Fahrradfahrer unangenehme Kopfsteinpflaster in der Innenstadt durch eine Asphaltschicht ersetzen. Los geht es auf der Münchener Straße, wo es für Verkehrsteilnehmer von diesem Montag, 22. November, an zu Behinderungen kommt. Die Bauarbeiten erfolgen in drei Phasen und werden voraussichtlich am 8. Dezember beendet sein. "Je nach Witterung und Bauuntergrund können aber Terminverschiebungen nicht ausgeschlossen werden", heißt es in einer Mitteilung der Straßenverkehrsbehörde im Rathaus. Die erforderlichen Sperrungen gelten auch an den Wochenenden.

In der erste Phase von diesem Montag bis kommenden Freitag, 26. November, gibt es eine Vollsperrung im Bereich Münchener Straße 1 bis 8, ab der Ampel beim Grabensepperlweg bis zur Bahnhofstraße und dort, um die Kurve herum, auf Länge des Gebäudes 20. "Im Kreuzungsbereich Stadtplatz wird diagonal vom Eiscafé bis zum Wochnblatt gesperrt. Der Verkehr vom Stadtplatz in den Weingraben ist möglich", schreibt die Straßenverkehrsbehörde. Die Parkplätze an der Münchener Straße müssen bis zum Ende der drei Bauphasen gesperrt werden, weil sie für die Baustelleneinrichtung benötigt werden.

In der zweiten Bauphase von Montag, 29. November, bis Freitag, 3. Dezember, wird der Verkehr im Abschnitt eins freigegeben, die diagonale Sperrung erfolgt dann auf der anderen Seite des Kreuzungsbereichs, Stadtplatz 20/17, so dass die Zufahrt zum Weingraben versperrt ist. Im Weingraben wird die Einbahnstraßenregelung für Anlieger und Lieferverkehr in den Rosenhof aufgehoben. "Die Aufhebung der Einbahnstraße gilt für den Abschnitt zwischen Münchener Straße und Fingergäßl (gemeinsamer Geh- und Radweg, für Lieferverkehr freigegeben), dort müssen Parkplätze für den Begegnungs- und Wendeverkehr vor der Apotheke gesperrt werden", heißt es in der Mitteilung.

Die dritte Bauphase dauert von Montag 6., bis Mittwoch, 8. Dezember. Dann müssen laut Stadt "für die Asphaltierung der Feinschicht ohne Nahtstellen die Abschnitte eins und zwei gleichzeitig gesperrt werden". In der Münchener Straße ist dann keine Anwohnerzufahrt mehr möglich, bei Fragen zum Parken kann man Renate Klossek, Leiterin der Straßenverkehrsbehörde, anrufen(0 87 61/684 46). Die Leerung der Mülltonnen für den Weingraben und den Rosenhofweg wird von Dienstag, 7., auf Donnerstag, 9. Dezember, verschoben. Fragen dazu beantwortet die Firma Heinz telefonisch (0 87 61/68 00).

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB