Moosburg:Klassische Musik für das Hackbrett

Das Ensemble "Geigensaitn" ist im Moosburger Kastulusmünster zu hören. (Foto: Privat)

Das Ensemble "Geignsaitn" gestaltet die Matineé zur Marktzeit im Kastulusmünster.

Im Moosburger Münster St. Kastulus findet am Samstag, 1. Juni, um 12.05 Uhr eine "Matineé zur Marktzeit" statt, bei der das Ensemble Geignsaitn klassische Musik und moderne Bearbeitungen für zwei Violinen, zwei Hackbretter und Gitarre spielt. Mit dem "Concerto D-Dur" von G. Ph. Telemann - ursprünglich für vier Violinen und für das Ensemble arrangiert von Lucia Metz - erfolgt der Auftakt zum Kurzkonzert mit lupenreiner Barockmusik.

Das "Panis angelicus" von Cesar Franck gilt als eines der berührendsten Stücke französisch-romantischer Vokalmusik. Mit "To Zanarkand" erklingt beruhigende, moderne Musik - wieder in einem eigens für das Ensemble zugeschnittenen Arrangement von Ursula Adelsberger und Lucia Metz. Aus der Welt der klassischen Konzerte erklingen Kompositionen von Ludovico Einaudi (Passagio) und Yiruma (River flows in you) und ein "Augenstern"-Walzer von Herbert Pixner für das Ensemble "Geignsaitn", mit dem die 30-minütige Matinée beendet wird. Der Eintritt ist frei.

© SZ/BT - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: