Moosburg:Alte Moosburg Card läuft bald aus

Von Dienstag, 1. März, an wird die graue Moosburg Card nicht mehr als Zahlungsmittel in den Geschäften akzeptiert. Die digitalisierte Moosburg Card 2.0, die schon vor einem Jahr von der Moosburg Marketing eG heraus gebracht wurde, ersetzt in Zukunft die alte Karte. Etwaige Guthaben gehen jedoch nicht verloren. Der Geldwert kann im Büro der Moosburg Marketing eG auf eine Moosburg Card 2.0 übertragen werden, wie der Marketingverein meldet.

Die neue Karte bringt demnach den Mehrwert, dass Restbeträge auf der Karte gespeichert werden. So kann das restliche Guthaben in weiteren Geschäften ausgegeben werden. Dies ist bei über 45 Einzelhandelsgeschäften, Gastronomiebetrieben und Dienstleistern einfach und kontaktlos möglich. Wo genau Akzeptanzstellen der Moosburg Card 2.0 sind, ist auf www.moosburg-card.de abrufbar. Außerdem ist die Moosburg Marketing eG für weitere Fragen erreichbar (08761/7207851; info@moosburg-marketing.de).

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB