bedeckt München 24°

Jubiläum:Glanzlichter im Freisinger Kulturleben

Helma Dietz und Irmgard Koch (rechts) bei der Arbeit für eine Ausstellung, die im November 2019 stattfand - vor Beginn der Pandemie.

(Foto: Marco Einfeldt)

Der Verein Modern Studio organisiert seit 50 Jahren Ausstellungen und Lesungen. Coronabedingt musste in den vergangenen Monaten vieles ausfallen, doch das Jubiläum soll im Herbst gefeiert werden.

Von Johanna Pichler, Freising

Auch 2021 war bisher kein leichtes Jahr für die Kunst und Kultur in Freising. Doch trotz Pandemie feiert der Verein "Modern Studio" in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen und wird nicht auf die aus diesem Anlass geplante Sonderausstellung verzichten. Da die Öffnungsmöglichkeiten immer noch eingeschränkt sind, musste der Kulturverein die von 27. Mai bis 16. Juni geplante Ausstellung jedoch verschieben. Die Veranstaltung wird nun vom 23. September bis 10. Oktober im Alten Gefängnis stattfinden.

"Es war uns wichtig, dass wir die Sonderausstellung noch in diesem Jahr, dem Jubiläumsjahr, umsetzen", sagt die Vorsitzende Irmgard Koch. "Das Gefängnis war schon lange für den Frühjahrstermin reserviert, doch wir mussten uns dagegen entscheiden. Eine Kunstausstellung ohne Vernissage und ohne viel Besuch wäre einfach nicht schön für ein Jubiläum."

Schon im vergangenen Herbst gab es nur noch einen "Mini-Literarischen Herbst"

Die letzte Veranstaltung, die das Modern Studio noch durchziehen konnte, war der Literarische Herbst im vergangenen Jahr und auch der war laut Irmgard Koch doch eher ein "Mini-Literarischer Herbst". Seitdem ist nicht mehr viel passiert, Kunstausstellungen wurden verschoben und auch öffentliche Lesungen konnten nicht stattfinden. "Die letzte Ausstellung konnten wir kaum zeigen, nur einzelnen Leuten, aber nicht der breiten Öffentlichkeit. Das war wirklich traurig, weil in jeder Ausstellung so viel Arbeit und Engagement steckt", sagt Koch.

Auch auf Versammlungen und den normalerweise sehr aktiven Austausch im Verein musste verzichtet werden. "Ich hoffe, dass sich die Situation bis zum Herbst normalisiert", sagt die Vorsitzende. "Als öffentlicher Verein halten wir uns natürlich an die Bestimmungen, aber ich denke, dass Treffen in Zukunft leichter werden. Helma Dietz, die zweite Vorsitzende, und ich sind schon vollständig geimpft und zählen somit schon mal nicht mehr dazu".

Zum Jubiläum werden Werke von Kunstschaffenden gezeigt, die selbst dem Verein angehören

Normalerweise stellt der Verein keine Künstlerinnen und Künstler aus Freising aus, nicht weil das Modern Studio die Freisinger Kulturschaffenden nicht schätzt, sondern weil das Konzept nun mal ein anderes ist. Den Freisinger Bürgern sollen regelmäßige Begegnungen mit zeitgenössischer Kunst in der eigenen Stadt ermöglicht werden. Für das 50-jährige Bestehen wird nun eine Ausnahme gemacht, so werden in der Sonderausstellung die Werke von fünf Künstlerinnen zu sehen sein, die selbst dem Verein angehören. "Wir sind kein Kunstverein, sondern sehen uns mehr als Kulturvermittler. Trotzdem haben wir auch Künstlerinnen und Künstler in unseren eigenen Reihen und möchten diese zum Jubiläum ganz bewusst zeigen", erklärt Irmgard Koch. Dies sind die Freisinger Künstlerinnen Gabriele Abs, Ingrid Künne, Markéta Lübben, Hetti Schubert-Schwall und Elisabeth Seitzl. Christian Grimm wird eine Lesung und einen Vortrag halten.

Highlights aus den vergangenen 50 Jahren hat die Vorsitzende so einige parat. "Da war zum Beispiel Josef Lang mit seinen großen Holzplastiken", erinnert sie sich. Im Jahr 2013 begegnete man auf einem Rundgang durch Freising elf lebensgroßen Holzskulpturen des Bildhauers. Im selben Jahr gab es eine weitere Ausstellung, an die Irmgard Koch noch gerne zurückdenkt. "Das war eine Wanderausstellung, in der es um eine jüdische Mädchenschule im Süden Münchens ging. Es war etwas Besonderes, weil es von der Thematik herausragte", erzählt die Vorsitzende. Doch auch an die Zeit des Modern Studio in den 90er Jahren denkt sie immer wieder gern. "Wir haben zum Beispiel Videokunst ausgestellt. Uns war es immer wichtig, das zu erspüren, was gerade relevant und zeitgemäß ist." Irmgard Koch ist bereits seit 1989 Mitglied des Vereins und seit 1992 dessen Vorsitzende. Seit 1994 wird sie von der zweiten Vorsitzenden Helma Dietz unterstützt. "Wir sind ein eingeschworenes Team", sagt Koch.

"Ich habe langsam wieder Hoffnung, dass wir unsere Planungen umsetzen können"

Pläne für die nähere Zukunft haben die beiden genug. "Wir werden versuchen, weiterhin unsere üblichen Pläne umzusetzen, wie zum Beispiel die "Lange Nacht der Demokratie" im Herbst. Dafür ist schon einiges geplant, etwa eine Lichtinstallation am Marienplatz", erzählt sie weiter. Das Modern Studio arbeitet außerdem mit dem Freisinger Verein Kulturgut zusammen. So sollen in der Kooperation einige Veranstaltungen geplant werden, vielleicht auch etwas Literarisches für Kinder und Jugendliche. Das Besondere sei, "dass wir seit 1990 regelmäßig Ausstellungen veranstalten", schildert die Vorsitzende. Unter anderem seien auch Einzelausstellungen von Buchillustratoren und Autorenlesungen mit dabei.

"Ich habe langsam wieder Hoffnung, dass wir unsere Planungen umsetzen können und bin überzeugt, dass die Leute das auch annehmen werden", denkt Irmgard Koch. Sie erinnert sich an die Zeit im vergangenen Jahr, in der Einladungen bereits eingetütet waren, aber alles abgesagt werden musste. "Es haben auch immer wieder Leute angerufen, die gerne kommen wollten. Ich habe gemerkt, dass eine Entbehrung im Publikum herrscht", sagt Koch. Sie ist sich sicher, dass sich die Freisinger auf die geplanten Ausstellungen freuen werden.

© SZ vom 08.06.2021/ilos
Zur SZ-Startseite
Jean Michel Jarre at Baalbeck International Festival

Corona und Kultur
:Soft Power mit harter Währung

Kaum ein Bereich ist in Europa von der Corona-Krise so hart getroffen wie der künstlerische. Eine Studie belegt das und arbeitet den Stellenwert von Kultur heraus - vor allem auch als Wirtschaftszweig.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB