bedeckt München 15°

Mitten in Freising:Expedition in eine andere Welt

Wenn man sich auf die Suche nach Schreibwaren für den Schulanfang macht, kann es schon mal länger dauern

Überquert man dieser Tage die Türschwelle eines Schreibwarenhändlers, betritt man eine neue Welt, eine Welt voller Magie und allen erdenklichen Farben. Wenn es um den Kauf von Schreibwaren - vor allem für den Schulanfang - geht, kann die Suche sehr lange dauern. Soll es lieber ein Schulranzen mit Pferden, Einhörnern, Autos, einem Fußballer oder doch einem Astronauten darauf sein? Ein pinkfarbener oder doch ein blauer Radiergummi? Und was ist mit dem Federmäppchen? Die Auswahl an Schreibwaren ist riesig, fast unüberschaubar. Zeit, sich einen Überblick über das Sortiment und die diesjährigen Trends zu verschaffen.

Am Eingang eines bekannten Schreibwarenhändlers in der Freisinger Innenstadt wird man von einem Berg aus Schülerkalendern begrüßt, der alleine die vielfältigen Motive und Themengebiete für die Schulbegleiter wiederspiegelt. Der einfache, unifarbene Kalender scheint ausgestorben zu sein. Stattdessen wird das Sortiment von Motiven dominiert. Terminplaner mit Emojis, Pferden, Fußbällen, Basketbällen, ja sogar Astronauten und Abbildungen von Figuren aus Film und Fernsehen sind käuflich zu erwerben. Und für wen das nicht kreativ genug ist, für den gibt es auch Kalender zum Selbstgestalten und Selbstausmalen. Einer sticht in der breiten Masse der Kalender ganz besonders hervor: ein mit pinkfarbenem Fell überzogenes und mit aufgenähten Ohren versehenes Exemplar. Man muss ja schließlich in der Schule auch ein bisschen auffallen.

Bei der Stiftewahl setzt sich dieser Eindruck fort. Wer möchte schon einen normalen Textmarker haben, wenn man einen aus Legosteinen bekommen kann? Wieso eine normale Farbe wählen bei einer gigantischen Auswahl an Pastelltönen und Neonfarben? Auch bei Bleistiften wird einem die Wahl durch das kreative Angebot schwer gemacht. Neben ganz normalen Bleistiften gesellen sich solche mit bunten Bommeln als Anhänger, in Regenbogenfarbe oder wiederum mit Motiven dazu. Zu den klassischen Themengebieten wie Fußball, Autos, Pferden und Co gesellen sich auch immer mehr Fabelwesen wie Einhörner, aber auch das Thema Weltraum hinzu.

Weiter geht die Expedition durch das Fantasyland: Direkt neben den Bleistiften erstreckt sich der große Schatz aus Radiergummis. Dort scheint alles möglich. Augenradiergummis, Radiergummis in Form von etlichen Süßigkeiten und kleinen Figuren wie Astronauten oder Autos sind zu entdecken. Um den Radierer noch persönlicher zu machen, ist er in Form von Buchstaben erhältlich. Selbst Knete gibt es heute als radierfähige Variante, aber auch Lippenstifte als Radierer finden ihre Fans.

Die Schultaschen und die Federmappen bilden das Herzstück jedes Schreibwarenhändlers. Folglich gibt es etliche Varianten von diesen Produkten. Der Wunsch jedes Schülers scheint dort erfüllbar zu sein. Die Helden aus Buch, Film und Fernsehen begleiten das Kind gerne in die Schule, sogar Fabelwesen wie Einhörner bieten ihre Hilfe an. Diese können deren Träger in jeglicher seelischen Not beraten zur Seite stehen. Was für eine schöne Vorstellung, da zahlt man gerne mal mehr dafür als für ein langweiliges Produkt ohne Motiv!

Irgendwann muss man jedoch diese bunte Welt des Schreibwarenhändlers verlassen und muss der harten, kalten Realität ins Auge blicken. Man erblickt eine Welt ohne Feen, Einhörner, Drachen und Ritter. In der grausamen Welt, in der wir leben, kommt die Flucht ins Abenteuer Schreibwarenhändler wirklich gelegen.