Mitten in Au:Schön schaurig

Das Leben im Mittelalter war kein Zuckerschlecken. Das soll eine Führung der Marktstrawanza zeigen. Anschließend gibt es ein Henkersmahl

Glosse von Birgit Goormann-Prugger

Das Leben war hart im Mittelalter, der Großteil der Bevölkerung war einer kleinen Oberschicht unterworfen. Die einfachen Menschen mussten um ihr Leben kämpfen, jeder Winter war eine große Herausforderung. Währenddessen hatte es der Adel immer hübsch warm und konnte rauschende Feste feiern. Zu den verschiedenen Strategien, der Armut zu entkommen, zählten das Betteln und räuberische Überfälle. Das ging natürlich nicht immer gut aus. Schnell landete man vor dem Richter, und die Strafen bei Verstößen gegen die Gesetze konnten im Mittelalter recht drakonisch ausfallen: Da gab es Ehrenstrafen, Freiheitsstrafen, Geldstrafen, Verstümmelungsstrafen und sogar die Todesstrafe. Ganz schön schaurig also.

Schaurig wird es auch am Samstag, 30. Oktober, um 18 Uhr in der Marktgemeinde Au. Dann, wenn es langsam dunkel wird, startet die Sondertour der "Auer Marktstrawanza", die Scharfrichterführung. Schauspielerisch untermalt die Kolpingjugend die Thementour und sorgt für Nervenkitzel. Evi Sachsenhauser und Alfred Baur führen durch die Straßen und Gassen des Marktes und geben Einblick in das einfache Leben der Bevölkerung in früherer Zeit. Dabei erzählen sie etwas zum damaligen Aberglauben, wie die Todesstrafen zustande kamen und berichten auch aus dem Jahr 1773, als die letzte Hinrichtung an Magdalena Stuber durch Martin Pflügler vollzogen wurde. Im Anschluss an die Führung gibt es ein echtes Henkersmahl in vier Gängen, inklusive Aperitif im Gasthaus Bergsteffl.

Wer es also gerne schaurig mag: Die Anmeldung unter Auflage der 3-G-Regelung ist unter Auer-Markt-Strawanza@Kolping-Au.de oder telefonisch unter 0151/28746051 möglich. Die Sonderführung mit Henkersmahl ist übrigens auch individuell als Gruppenführung ab zehn Personen buchbar. Weitere Informationen finden sich unter www.kolping-au.de.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB