Polizeieinsatz bei Marzling:Jugendliche liefern sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Lesezeit: 1 min

Eine Polizeistreife hat am Montag bei Dorfen einen betrunkenen Autofahrer gestoppt. (Foto: Marijan Murat/dpa)

Eigentlich wollte ein 17-Jähriger nur eine Spritztour mit dem Auto seiner Mutter unternehmen.

Von Peter Becker, Marzling

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei haben sich Jugendliche am späten Donnerstagabend in Marzling geliefert. An deren Ende gelang es den Beamten, alle drei Beteiligten aufzugreifen. Laut Pressebericht war eine Streife auf Höhe der Stoibermühle auf ein verdächtiges Auto aufmerksam geworden. Die Polizisten folgten dem Wagen bis zur Isarstraße in Marzling. Auf der Freisinger Straße forderten sie den Fahrer per Display zum Halten auf. Der gab stattdessen Gas und flüchtete über die Straße am Bachwinkel und die Nordstraße in die Hofmarkstraße, welche von der Hausnummer 12 an zur Sackgasse wird.

Den drei Insassen blieb nichts anderes übrig, als aus dem Auto zu springen und zu Fuß querfeldein Richtung Feuerwehrhaus zu flüchten. Derweil eilten weitere Streifen nach Marzling, um sich an der Fahndung zu beteiligen. Die Suche der Polizisten war rasch von Erfolg gekrönt. Einen Beteiligten stellten sie in Rudlfing. Ein weiterer, dabei handelte es sich um den 17-jährigen Beifahrer, hatte sich hinter einem Busch versteckt. Ihn entdeckte eine Zivilstreife. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten eine Scheckkarte, die nicht auf seinen Namen ausgestellt war. Er gab an, die Karte gefunden, aber nicht gemeldet zu haben. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fundunterschlagung.

Newsletter abonnieren
:SZ Gerne draußen!

Land und Leute rund um München erkunden: Jeden Donnerstag mit den besten Freizeittipps fürs Wochenende. Kostenlos anmelden.

Gegen 23.30 Uhr machte die Polizei schließlich in Haag den Fahrer des Autos dingfest. Es handelt sich um einen 17-Jährigen, der den Autoschlüssel seiner Mutter genommen und mit deren Wagen die Spritztour mit seinen Freunden veranstaltet hatte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Außerdem prüft die Polizei, ob sich die Mutter als Halterin des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht hat.

© SZ - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: