bedeckt München 27°

Marktrat in Au genehmigt Mehrkosten:Komplizierte Zufahrt zum Bach

Mehrkosten in Höhe von 5955 Euro hat der Marktgemeinderat Au für die Reprofilierung des Leitersdorfer Bachs genehmigt. Der beauftragten Firma waren bereits 9603 Euro bezahlt worden. Im Zuge der Arbeiten hatte sich aber ein Mehraufwand ergeben, der die Abrechnung zusätzlich geforderter Leistungen notwendig machte. Der Marktgemeinderat genehmigte die Mehrkosten einstimmig

Die Firma begründet dies mit den am Bach gelegenen Einbauten wie Gewächshäusern, Hochbeeten, Zaunanlagen und diverse Anpflanzungen. Weil eine Zufahrt zum Bach über Privatgrundstücke nicht erwünscht war, musste die improvisiert werden. Es wurde versucht, mit einem Minibagger und Dumper direkt ins Bachbett zu fahren. "Das ging aber nur bis zu den verbauten Zaunanlagen gut", stellte die Baufirma fest. Ein weiterer Versuch mit Aluschienen sei gescheitert. Mit eingesetzten Holzbohlen ließen sich die Baufahrzeuge zwar bewegen, aber die Räumung des Bachbettes verzögerte sich durch die widrigen Umstände. So habe das Ausbaggern von Schlamm und Geröll nur mühsam und abschnittsweise über Kopf geschehen können.