Mainburger Straße wieder halbseitig offen Autofahrer können aufatmen

Ausbau der Ortsdurchfahrt von Achering auf 2013 verschoben,

Von Birgit Goormann-Prugger

FreisingFerienzeit ist Baustellenzeit. Natürlich verlegt man die Arbeiten an wichtigen Durchgangsstraßen wie der Mainburger Straße in einen Zeitraum, in dem sich nicht jeden Morgen und Abend die Blechkolonnen der Pendler durch Freising wälzen. Doch das Nervenkostüm der Autofahrer in Freising wird vor allem durch die Sanierungsarbeiten auf der Mainburger Straße auch so arg strapaziert. Während der Zeit der Vollsperrung am Wochenende kam es sogar am Sonntag zu Stauungen im Stadtbereich, wie man sie eigentlich nur zu den Spitzenzeiten an Wochentagen kennt.

Da kann man eigentlich nur von Glück sagen, dass den Autofahrern heuer eine weitere Großbaustelle erspart bleibt. Denn eigentlich hatte das Straßenbauamt für diesen Sommer auch den Ausbau der Ortsdurchfahrt von Achering auf dem Plan, der mit Beginn der Sommerferien hätte starten sollen. Doch wie jetzt bekannt wurde, ist das Projekt auf das kommenden Jahr verschoben worden.

Mit dem Ausbau der Acheringer Ortsdurchfahrt sollte auch der Gehweg vom südlichen Ende bis zum Milanweg verbessert werden. Außerdem wollte man mit einer Querungshilfe einen Anschluss des von Freising kommenden Radweges in die Isarauen schaffen. Wäre mit dem Ausbau tatsächlich in den Sommerferien begonnen worden, hätte das zusätzlich zu den Arbeiten auf der Mainburger Straße auch eine Vollsperrung der B 11 bis in den November bedeutet. Der Verkehr hätte großräumig über die FS 44 an Hallbergmoos vorbeigeführt werden sollen.

Das Ganze ist ein Riesenprojekt und darüber müssen natürlich die betroffenen Anwohner und auch alle anderen Bürger umfassend und rechtzeitig informiert werden", berichtet Christl Steinhart, Sprecherin der Stadt. Zumal die Anlieger in kleinen Teilbereichen für die Nebenanlagen auch mitzahlen müssten. "Natürlich nicht für die Sanierung der B11 ", so Steinhart. Diese umfassende Bürgerbeteiligung sei jedoch in der Kürze der Zeit nicht zu realisieren gewesen. In Absprache mit dem Straßenbaumamt habe man darum beschlossen, den Ausbau der Ortsdurchfahrt zu verschieben.

Was jedoch laut Stefanie Rieß, Abteilungsleiterin beim Straßenbauamt, noch diesem Jahr geplant ist, ist die Deckensanierung der Strecke von Achering bis zur Abzweigung nach Pulling, die im Oktober starten soll. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich zwei Wochen dauern und sind ebenfalls mit einer Vollsperrung der B11 verbunden. Der Verkehr wird über die FS 44 umgeleitet. Die Vollsperrung der Mainburger Straße konnte unterdessen am frühen Montagmorgen wieder aufgehoben werden. Damit ist der Straßenabschnitt zwischen Korbinianskreuzung und Rotkreuzstraße wieder halbseitig für den Verkehr gesperrt - und zwar voraussichtlich bis Donnerstagabend.