Langenbach:"Zeichen der Menschlichkeit"

Ein Projekt zur Corona-Hilfe hat auch die Gemeinde Langenbach inzwischen eingerichtet. Da ist zum einen der bisher bereits für Senioren bestehende Einkaufsservice, der nun auf Corona-Risikogruppen ausgeweitet wird. Dazu zählen immunschwache Personen, solche mit Immunerkrankungen, aber auch generell schwer Erkrankte oder in Quarantäne befindliche Bürgerinnen und Bürger. Den Einkaufsservice können sie unter der Telefonnummer 0 87 61/7 42 07 00 von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr in Anspruch nehmen.

Zusätzlich hat Langenbachs Bürgermeisterin Susanne Hoyer nun einen weiteren Service eingerichtet, der über den Einkauf hinaus gehende Hilfeleistungen anbietet. Von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 12 und 15 Uhr können diese unter der Nummer 0 87 61/7 42 06 00 in Anspruch genommen werden. Träger dieses Helferkreises ist die Gemeinde Langenbach.

Es geht beispielsweise um Schülerhilfe, das Gassigehen mit dem Hund, die Abholung warmen Essens bei den örtlichen Gastronomiebetrieben oder auch andere Hilfeleistungen des täglichen Lebens. Ausdrücklich betont Susanne Hoyer, dass es sich dabei um kein Notfalltelefon mit aktuellen Corona-Hinweisen handele, sondern um "ein Zeichen der Menschlichkeit und für das Miteinander".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB