bedeckt München 30°

Landkreis Freising:Neuer Rekord bei Stadtradel-Aktion

Auch im Jahr 2015 sind die Landkreisbewohner schon fleißig geradelt, hier vor dem Freisinger Landratsamt. Dieses Jahr gab es einen neuen Rekord.

1874 Teilnehmer haben in diesem Jahr insgesamt 429 256 Kilometer zurückgelegt. Damit konnte das schon beeindruckende Ergebnis des vergangenen Jahres noch einmal getoppt werden.

Florian Beckerbauer, Freising

Ein neuer Rekord ist bei der diesjährigen Aktion "Stadtradeln" im Landkreis Freising bei der Teilnehmerzahl und den zurückgelegten Kilometern erreicht worden. Während des Aktionszeitraums vom 21. Juni bis zum 11. Juli haben laut Landratsamt 1874 Personen teilgenommen, diese haben insgesamt 429 256 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt, somit konnten 63 Tonnen CO₂ eingespart werden. Damit konnte das schon beeindruckende Ergebnis des vergangenen Jahres noch einmal getoppt werden, 2019 kamen 1506 Radfahrer auf 305 967 Kilometer.

Über dieses Ergebnis zeigte sich Albrecht Gradmann, der Energiebeauftragte, der die Aktion im Landkreis koordiniert hat, sehr erfreut. "Ursprünglich hatte ich befürchtet, dass die Corona-Krise zur Folge haben könnte, dass dieses Jahr weniger Leute an unserer Aktion teilnehmen. Es hat sich aber herausgestellt, dass gerade in Zeiten, in denen viele Leute im Home-Office sind, diese das Fahrrad als Verkehrsmittel für Arbeits- und Einkaufswege für sich entdeckt haben." Den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Freising lägen Werte wie Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit sehr am Herzen, das habe die hohe Teilnehmerzahl erneut gezeigt, sagte Gradmann.

Allein in Freising wurden über 144 000 Kilometer zurückgelegt

Die Gemeinden selbst haben auch gute Ergebnisse erzielt. Mit 144 611 Kilometern wurden in der Stadt Freising die meisten Kilometer zurückgelegt, gefolgt von Moosburg mit gemeldeten 134 460 Kilometern, 51 219 waren es in Neufahrn, 33 540 in Eching, 15 788 in Langenbach, 13 066 in Hallbergmoos und 6406 in Allershausen. Da in Neufahrn und Moosburg sowie in der Stadt Freising Radverkehrskonzepte erstellt wurden, sei das Interesse an der Teilnahme beim Stadtradeln dort auch diesmal besonders groß gewesen, schilderte Albrecht Gradmann.

Insgesamt wurden 142 Teams gebildet, eine Gruppe des Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasiums in Moosburg hat mit 20 708 geradelten Kilometern das beste Ergebnis erzielt. Dazu schrieb Susanne Weiß, die Leiterin des Teams, auf der Homepage der Aktion, dass an dem Gymnasium schon seit mehreren Jahren nachhaltige Projekte umgesetzt würden und sie deswegen jedes Jahr wieder gerne beim Stadtradeln mitmachten.

Zusätzlich lobte Gradmann die Stadtradler, welche die Aktion mit ihren Blogs fleißig begleitet und andere Personen zum Mitmachen motiviert hätten. Diese Blogeinträge kann man auf der Homepage der Aktion (www.stadtradeln.de) nachlesen, ebenso findet man dort die Ergebnisse aus dem Landkreis Freising und der dort beteiligten Gemeinden.

© SZ vom 30.07.2020/nta

Neue Lösung für "Altstadtring"
:Kammergasse soll komplett zur Fahrradstraße werden

Der Planungsausschuss will die gesamte Kammergasse zur Fahrradstraße umwidmen, entgegen früherer Planungen doch nicht nur einen Teil davon. Die Steineckerstraße soll eine Gegenspur bekommen.

Von Kerstin Vogel

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite