Jugendkulturpreisträger 2024:Wenn sich das Spielzeug in Bewegung setzt

Lesezeit: 4 min

Mit seinen faszinierenden Film-Werken konnte Jonathan Schneider die Jury überzeugen. (Foto: privat)

Der Freisinger Jonathan Schneider dreht Stop-Motion-Filme mit Lego-Figuren, von denen er rund 615 Stück zu Hause hat. Seine große Leidenschaft sind die Universen von Star Wars und Marvel.

Interview von Lena Meyer, Freising

Jonathan Schneider hat eine große Leidenschaft: den Film. Seit rund sechs Jahren dreht der 20-jährige Freisinger hauptsächlich Stop-Motion-Filme, reist dabei durch die Universen von Star Wars und Marvel. Das Erstellen eines Films, der circa drei Minuten lang ist, kann dabei schon mal ein halbes Jahr dauern. Mit seinen faszinierenden Film-Werken konnte Schneider die Jury überzeugen und wurde mit dem Jugendkulturpreis des Landkreises Freising in der Kategorie Film geehrt. Ein Gespräch über Geduld, Söldner und Lego.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSocial Media
:"Unser Gehirn reagiert sensibel auf negative Nachrichten"

Kriege, Umweltkatastrophen, persönliche Tragödien - die Flut negativer Meldungen ist auf Social Media schier endlos. Das hat Folgen für die mentale Gesundheit, mahnt Psychotherapeut William Mayrthaler und hat Tipps, wie man sich schützt.

Von Lena Meyer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: