bedeckt München 14°

Landkreis Freising:Früh eingestimmt

Es wird schon vor dem ersten Advent ziemlich weihnachtlich.

(Foto: Marco Einfeldt)

Weihnachtsmärkte öffnen vor dem ersten Advent

Die Adventszeit hat noch gar nicht richtig begonnen, trotzdem öffnen an diesem Wochenende bereits erste weihnachtlich angehauchte Märkte und Dulten. Allen, die sich gerne einigermaßen rechtzeitig um Weihnachtsgeschenke kümmern, dürfte das gelegen kommen.

Freising

Der "Freisinger Wochenmarkt" bekommt an diesem Wochenende einen Nachbarn: Zur Korbiniansdult am Samstag, 23. November (8 bis 18 Uhr), und am Sonntag, 24. November (10 bis 18 Uhr), bieten etwa zwölf Verkaufs- und Schmankerlstände ihre Waren rund um den Roider-Jackl-Brunnen an. Ein Großteil der Beschicker kommt aus den Partnerstädten und -gemeinden der Stadt Freising und weiteren Regionen der ehemaligen Hochstiftsgebiete.

Traditionelles Kunsthandwerk, wie Spitzen und Glaswaren aus Škofja Loka, Steinarbeiten und Töpferwaren aus Obervellach (Kärnten) haben die Fieranten dabei. Das Weingut "Freisinger Hof" erfreut mit Wein, Bränden und Likören oder typischer Marillenmarmelade, die französische Partnerstadt Arpajon nimmt mit landestypischen Waren an der Korbiniansdult teil. Mit italienischen Spezialitäten wird die Erzdiözese Verona vertreten sein.

Am Sonntag, 24. November, findet von 10 bis 17 Uhr im Unter- und Oberhaus des Lindenkellers der traditionelle Kunsthandwerker- und Hobby-Künstler-Markt statt. An über 50 Ständen präsentieren und verkaufen Kunsthandwerker- und Hobbykünstler ihre selbst gefertigten Werke, versprochen wird ein "auch schon auf die Vorweihnachtszeit abgestimmtes Angebot". Die Angebotspalette umfasst Keramik , Malerei von Aquarell bis Acryl, Natur- und Kunstgestecke, Werke aus Holz, Leder, Filz und Wolle, sowie Patchwork und Klosterarbeiten. Ein Schwerpunkt liegt auf individuellem Schmuck sowie Handarbeiten rund um Stick- und Strickwerke, von Kinderkleidung bis zu hochmodischen Häkelmützen und Schultertüchern. Besonderheiten sind Stände mit Skulpturen, Taschen, Trachtenaccessoires, Grußkarten, bemalten Christbaumkugeln, und vieles mehr. Einigen Kunsthandwerkern können die Besucher bei der Herstellung ihrer Werke zusehen oder daran mitwirken. Der Eintritt kostet 2,50 Euro. Kinder bis 14 Jahren sind frei. Informationen: www.kuenstlermaerkte.de.

Im Klinikum ist am Sonntag, 24. November, von zehn Uhr an Adventsmarkt im Eingangsbereich. Von 10 bis 16 Uhr werden dort handgefertigte weihnachtliche Gestecke, Schmuck, Adventskränze, Töpferware, Gestricktes und vieles mehr angeboten. Der Eintritt ist kostenlos.

Fahrenzhausen

Beim Fahrenzhausener Adventsmarkt am Wochenende, 23. und 24. November, gibt es viele bunte Aktivitäten rund um die winterliche Zeit. Am Samstag, 23. November, beginnt es um 15 Uhr mit den eröffnenden Worten des Bürgermeisters Stadlbauer, musikalisch untermalt von dem Musikverein Fahrenzhausen. Bis um 18 Uhr gibt es dann eine Bücherausstellung in der neuen Aula der Grundschule.

Von 15 bis 18.30 Uhr öffnet das Markt-Café des Madlvereins in der Grundschule. Von 16 bis 18 Uhr finden der Ski-Basar des Skiclubs Kammerberg in der Mehrzweckhalle sowie der Spielzeug-Basar der Nachbarschaftshilfe statt. Das Material für die Basare darf von 10 bis 12.30 Uhr geliefert werden. Abschließend findet von 17 bis 19 Uhr das Kinderkino der Kinder- & Jugendarbeit und des Pfarrverbands im Pfarrheim statt.

Am Sonntag, 24. November, eröffnet die Bücherausstellung bereits um 9.30 Uhr, die Bücherei ist von da an bis um 11 Uhr geöffnet, die Bücherausstellung in der Neuen Aula der Grundschule jedoch bis um 17 Uhr. Von 13 bis 16.30 Uhr findet das Marktcafé statt, diesmal in der Bücherei der Grundschule. Die Haimhauser Dorfmusik lässt sich von 15 bis 16 Uhr hören mit ihrem Standkonzert. Einen Infostand zu Vhs gibt es von 12 bis 17 Uhr in der Alten Aula der Grundschule. Den Abschluss macht erneut das Kinderkino, welches von 14 Uhr bis um 15.30 Uhr im Fahrenzhausener Pfarrheim läuft.

© SZ vom 21.11.2019 / sz,  pag
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema