bedeckt München
vgwortpixel

Konzert in Freising:Ein Abend  mit A-cappella-Werken

Das Vokalensemble Vocativ gastiert am Samstag, 7. Dezember, um 17 Uhr mit einem Advents- und Weihnachtskonzert in der Christi-Himmelfahrts-Kirche. "Machet die Tore weit", so lautet der Titel dieses Konzertes, dessen Programm ausschließlich mit A-cappella-Werken für drei bis vier Stimmen, teils in gemischter, teils in Männerchorbesetzung, gestaltet wird. Der Zeitraum der Werke erstreckt sich über vier Epochen: Mittelalter, Renaissance, Barock und Romantik (englische Carols des 19. Jahrhunderts) mit Werken von J. S. Bach, A. Hammerschmidt, M. Praetorius und vieles mehr. Thematisch wird die Zeit vom ersten Adventssonntag bis Weihnachten berücksichtigt.

Vocativ setzt sich zusammen aus Sebastian Schreiber (Altus), Martin Reuter (Tenor), Rüdiger Glufke (Bariton) und Oliver Günther (Bass). Das Repertoire reicht von der Gregorianik bis hin zu neuzeitlichen Kompositionen, die das Ensemble bereits auch in Gottesdiensten mit Fernsehübertragung präsentiert hat. Die stimmliche Ausbildung verdankt ein Teil des Quartetts bekannten Knabenchören: Oliver Günther (Oberstabsarzt der Bundeswehr) sang im Leipziger Thomanerchor, Sebastian Schreiber (Gymnasiallehrer in Hilpoltstein) und Martin Reuter (Pfarrer in Nördlingen) gehörten dem Windsbacher Knabenchor an. Rüdiger Glufke (Militärpfarrer in Cham) sang bei den Niederaltaicher Scholaren.